REZEPTTIPP: SO LASSEN SICH MIESMUSCHELN GANZJÄHRIG GENIEßEN

Miesmuscheln erinnern mit ihrem Meerwasseraroma an einen perfekten Urlaubstag und sind in der Küche ohne großen Aufwand vielfältig einsetzbar. Das aromatische und zarte Fleisch kann auf viele Arten zubereitet werden, zum Beispiel als Muscheltopf oder auf Pasta. Gesund ist der Genuss zudem: Muschelfleisch ist mit unter 70 Kalorien pro 100 Gramm eine leichte Mahlzeit - bei gleichzeitig viel wertvollem Eiweiß, Mineralstoffen und Vitaminen, aber nur wenig Fett. Und galt früher, dass Muscheln tunlichst nur in Monaten mit "r" verzehrt werden dürfen, können sie heute ganzjährig den heimischen Speiseplan bereichern. Dank Kühltransport und Tiefkühltruhen kann man Muscheln zu jeder Jahreszeit genießen. Einfach aus der Packung nehmen, kurz abspülen und nach Packungsanleitung auftauen lassen. Die Miesmuscheln Provence oder Mediterran sind bereits mariniert und lassen sich besonders einfach und schnell zubereiten.

Miesmuscheln sind leicht, eiweißreich und gesund. Mit Kartoffelspalten und selbst gemachter Aioli werden sie zu einem besonderen Genuss.

©djd/COSTA Meeresspezialitäten
Miesmuscheln sind leicht, eiweißreich und gesund. Mit Kartoffelspalten und selbst gemachter Aioli werden sie zu einem besonderen Genuss.

Miesmuscheln kann man heute ganzjährig zubereiten. Tiefkühlware etwa sorgt jederzeit für einen  frischen Genuss.

©djd/COSTA Meeresspezialitäten

Eine echte Meeresdelikatesse

Die Schalen der Miesmuscheln sind außen blau-schwarz bis violett-schwarz und innen mit einer feinen Perlmuttschicht ausgestattet. Ein großer Teil wird heute auf Muschelbänken, an Pfahlgestellen oder Tauen gezüchtet. Miesmuscheln haben feines, festes Fleisch mit gelblicher, orangegelblicher bis bräunlicher Färbung. Ein Kilo Miesmuscheln mit Schale ergibt zirka 200 Gramm Muschelfleisch. Besonders praktisch sind etwa tiefgefrorene Miesmuscheln natur, wie sie von Costa Meeresspezialitäten im Einzelhandel erhältlich sind. Die Muscheln mit Schale sind gesäubert, gekocht und werden sofort tiefgefroren.

Miesmuscheln mit Kartoffelspalten und selbst gemachter Aioli

Einfach nachzukochen und ein besonderer Genuss sind beispielsweise Miesmuscheln mit Kartoffelspalten und selbst gemachter Aioli. Für die Kartoffelspalten streift man zunächst Rosmarinnadeln von vier Zweigen ab, vermengt sie mit etwas Olivenöl und Meersalz. Dann wäscht man 800 Gramm Kartoffeln mit der Schale gründlich und schneidet sie in Viertel. Nun gibt man sie in die Öl-Rosmarin-Marinade und vermischt das Ganze gut. Anschließend werden die Muscheln auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen für 20 Minuten gebacken. Für die Aioli hackt man eine Knoblauchzehe fein und mixt sie zusammen mit einem Eigelb, 150 Milliliter Sonnenblumenöl und zwei Esslöffeln Zitronensaft mit einem Pürierstab. Dann wird eine Zwiebel klein gehackt und in zwei Esslöffel Olivenöl glasig gedünstet. Nun kommt der Inhalt von zwei Packungen Miesmuscheln dazu und wird nach Packungsanweisung geköchelt. Anschließend wird mit 100 Milliliter Weißwein abgelöscht, ein Bund Petersilie gewaschen, fein gehackt und über die Muscheln gegeben. Abschließend richtet man Miesmuscheln, Aioli und Kartoffelspalten an und serviert das Gericht.

Ganzjähriger Genuss

Tiefgekühlte Muscheln sind unkompliziert in der Zubereitung und machen den Muschelgenuss ganzjährig möglich. Mehr Informationen und viele Rezepttipps gibt es unter www.costa.de.
djd // contentquelle.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Ernährung: Neues Gesamtkonzept für eine erfolgreiche und leckere Diät

Zu aufwendige Speisenzubereitung, langweiliger Geschmack: die Gründe für das Scheitern von Diäten sind vielfältig. Doch es geht auch anders.mehr...

Kommt die nächtliche Erholung zu kurz, leiden Körper und Seele

Schlaflos durch Dauerstress? Davon sind viele Berufstätige betroffen. Doch ein gesunder Schlaf ist die Basis für eine gute Leistungsfähigkeit im Alltag.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN