STILLSTAND AUF DER WAAGE – DARUM NEHME ICH NICHT AB

Wer sich durchgerungen hat sein Gewichtsproblem anzugehen, ist anfangs sehr motiviert. Das liegt nicht nur an den schnell purzelnden Pfunden, sondern an Glückshormone die bei Gewichtsverlust ausgeschüttet werden. Doch wenn es nach Wochen zum Stillstand kommt, geht Frust und Enttäuschung einher. Keinesfalls sollte das Handtuch geworfen werden.

Wenn die Waage still steht, können sich Frust und Enttäuschung breit machen.

©freestockphotos.biz
Wenn die Waage still steht, können sich Frust und Enttäuschung breit machen.

Bei großer Hitze und beim Sport ist es besonders wichtig, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten.

©djd/Forum Trinkwasser e. V./EpicStockMedia

Stillstand ist ganz normal

Die Pfunde purzeln, nach nur wenigen Wochen hat sich der Körper von ungeliebten Kilos verabschiedet. Die Euphorie und Vorfreude auf die neue Jeans steigen, auch wenn in der ersten Zeit meist Wasser verschwindet. Glücklich und motiviert hält man die Diät problemlos weiter durch. Deshalb ist man mit sich selbst besonders kritisch, wenn das Gewicht stoppt oder die Waage eine Zunahme zeigt. Vielleicht ändert sich unser gesundes Essverhalten in alte Gewohnheiten, genau dort liegt der Fehler. Trotz Rückschläge darf man nicht aufgeben!

Ursachen für den Gewichtsstillstand

Manchmal können physische Ursachen die Folge von dem Gewichtsstillstand sein. Oftmals trägt das eigene Verhalten zum Stopp bei, man sollte kleine Ausrutscher bewerten und die Motivation beibehalten. Auch Gewichtszunahmen können ganz normal sein.

Beeinflusst durch:

  • Trinkverhalten
  • Bedingungen im Magen-Darm-Trakt
  • Hormonhaushalt
  • körperliche Aktivität

Erfolge zählen

Bei jeder Diät spielt der Gewichtsverlust eine große Rolle. Die Zahlen auf der Waage sind nicht entscheidend, sondern die körperliche Fitness. Mit Sport wird der Körper schnell fit und ausdauernder, bald ist langes Treppensteigen kein Problem mehr. Durch regelmäßige sportliche Aktivitäten baut unser Organismus Muskelmasse auf, was die Gewichtszunahme auf der Waage erklären kann.

Tipps zum Erfolg

Regelmäßiges Essen

Drei große und zwei Zwischenmahlzeiten reichen am Tag völlig aus um seinen Hunger zu stillen und die Gewichtsabnahme voran zu treiben. Es bringt nichts nur eine große Mahlzeit zu sich zu nehmen, da der Körper rund 150 Kalorien weniger als bei normalem Essverhalten verbraucht. Ein gesundes Frühstück steigert den Stoffwechsel um 5 Prozent, Mittagessen hingegen bis zu 20 Prozent.

Lieber mehr als zu wenig Kalorien

Wer seine Kalorienzufuhr unter 1000 am Tag beschränkt, wird nicht abnehmen. Der Körper geht in einen Sparflammen-Modus und gibt kein Gramm Fett ab, da er glaubt es kommt eine Notzeit auf ihn zu. Liegt die Kalorienzufuhr bei 1200 pro Tag, sind dass die idealen Voraussetzungen um Gewicht zu reduzieren.

Mit Eiweiß schneller schlank

Mindestens eine eiweißhaltige Mahlzeit sollte am Tag gegessen werden, gut eignet sich Fisch, gebratene Puten- oder Hühnerbrust oder angemachter Magerquark. Der Vorteil bei eiweißhaltiger Nahrung ist das langanhaltende Sättigungsgefühl und der besser angekurbelte Stoffwechsel. Unser Körper benötigt bei einer Diät viel Eiweiß, bekommt er nicht genug, klaut er den Mineralstoff aus der Muskelmasse und verbraucht weniger Kalorien.

Vollkorn statt Weißmehl

Pizza, Nudeln und Weißbrot lassen uns schnell wieder hungrig werden. Das liegt hauptsächlich an den „leeren“ Inhaltsstoffen und deren Verarbeitung. Besser ist es Vollkornprodukte zu sich zu nehmen, sie liefern wertvolle Vitamine und Mineralstoffe – die fehlen in Weißmehlprodukten ganz und gar.

Langfristige Ernährungsumstellung

Früher oder später bemerkt man, wer nicht am Ball bleibt wird vom Jo-Jo-Effekt eingeholt. Viele Diäten sind nicht nachhaltig und versprechen nur kurze Erfolge. Denn wer seine alten Gewohnheiten beibehält nimmt schnell wieder zu. Das wollen wir nicht! In puncto Fett abbauen und Muskelmasse aufbauen spielt Sport eine große Rolle. Neben dem Sport ist auch Wasser wichtig, es fördert verschiedene Körperfunktionen, füllt den Magen und zügelt unseren Appetit.

Unbedingt vermeiden

Light-Produkte sollten unbedingt gemieden werden, der reduzierte Fettgehalt wird meist mit Zucker abgedeckt. Auch zu wenig Schlaf kann zu einer stockenden Gewichtsabnahme führen, produziert unser Körper appetitanregende Hormone können Heißhungerattacken folgen. Ein Motivationskiller ist das tägliche Wiegen, durch Sport werden Muskeln aufgebaut - Fett wiegt weniger als Muskelgewebe. Besser ist es ein Maßband oder locker sitzende Klamotten als Anhaltspunkt zu nehmen.

jm // appslim.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Bei schonendem Dampfgaren gehen Vitamine und Mineralstoffe nicht verloren

Durch zu lange Garzeiten oder zu hohe Temperaturen werden Vitamine und Mineralstoffe der Lebensmittel oft zerstört. Besser ist schonendes Dampfgaren.mehr...

Fastentrend: Expertin sagt, worauf es beim fleischlosen Genuss ankommt

Fasten kann zwar positive Auswirkungen auf den Körper haben, ist jedoch nicht jedermanns Sache. Eine sanfte Alternative ist das vegane Fasten.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN