DER KOCHER-JAGST-RADWEG BIETET ALTERNATIVE ROUTENVARIANTEN FÜR DEN AKTIVURLAUBER

Die idyllische Natur genießen, schöne Fachwerkstädte entdecken und Zwischenstopps an Burgen und Schlössern einlegen: Natur- und Kulturliebhabern wird entlang des 332 Kilometer langen Kocher-Jagst-Radwegs viel geboten. Als Rundkurs angelegt, kann der beliebte Radweg in beide Richtungen von verschiedenen Ausgangsorten aus befahren werden. An- und Abreise sind problemlos mit der Bahn möglich. Eine gute Idee für sportliche Radfahrer ist es, jeweils einen Fluss an einem Wochenende zu befahren. Genaue Etappenbeschreibungen mit GPS-Daten zum Herunterladen gibt es unter www.kocher-jagst.de. Wer Lust auf eine kürzere Rundtour hat, kann die Gesamtstrecke durch zahlreiche Querverbindungen abkürzen. So kann man beispielsweise auch an mehreren Wochenenden oder einem verlängerten Wochenende immer wieder andere Rundtouren erradeln.

Kocherabwärts kann man von Aalen aus in die ehemalige Reichsstadt Schwäbisch Hall radeln.

©djd/Arbeitsgemeinschaft Kocher-Jagst-Radweg/Jan Bürgermeister
Kocherabwärts kann man von Aalen aus in die ehemalige Reichsstadt Schwäbisch Hall radeln.

Der rund 332 Kilometer lange Kocher-Jagst-Radweg zählt zu den landschaftlich schönsten Radwegen Deutschlands.

©djd/Arbeitsgemeinschaft Kocher-Jagst-Radweg/Jan Bürgermeister

Rad gegen Kanu tauschen

Aktivurlauber können beispielsweise an einem Wochenende von Aalen aus den Kocher abwärts über Gaildorf, Schwäbisch Hall und Künzelsau bis nach Bad Friedrichshall radeln. Wer möchte, kann in der Limes-Therme in Aalen relaxen oder im Limesmuseum römische Geschichte schnuppern, bevor es auf weitere Entdeckungstour geht. Unterwegs lohnt etwa ein Zwischenstopp am Alten Schloss in Gaildorf - ein schöner Renaissancebau mit mehreren Stockwerken aus Fachwerk. Die ehemalige Reichsstadt Schwäbisch Hall lockt unter anderem mit der Kunsthalle Würth und den bekannten Freilichtspielen auf der Freitreppe der Kirche St. Michael. Auf der weiteren Etappe können Radler zum Beispiel in Braunsbach eine Kanufahrt auf dem Kocher unternehmen und die Räder bis zur Ausstiegsstelle transportieren lassen oder im Künzelsauer Mustang-Museum Interessantes zur Geschichte der deutschen Jeanshose erfahren. Anschließend geht es weiter durch die malerische Weinlandschaft im HeilbronnerLand nach Bad Friedrichshall. Dort, wo der Kocher in den Neckar mündet, lädt das Besuchersalzbergwerk zum Besuch unter Tage ein. Auch ein zusätzlicher Abstecher in die Käthchenstadt Heilbronn ist möglich.

Durchs idyllische Jagsttal radeln

An einem anderen Wochenende kann der Zwei-Flüsse-Radweg zum Beispiel von Aalen aus jagstabwärts erradelt werden. Zu den Etappenorten entlang der Route durch das malerische Jagsttal gehören Ellwangen mit seinen vielen Bau- und Kunstschätzen, Crailsheim, Dörzbach, Jagsthausen und die schöne Fachwerkstadt Möckmühl. Auch auf diesen Etappen gibt es viel zu entdecken, etwa die Kapfenburg bei Lauchheim, die bekannte Götzenburg in Jagsthausen, Kloster Schöntal oder Schloss Langenburg, das als eines der schönsten Schlösser Süddeutschlands gilt.

Erneut vier Sterne für den Kocher-Jagst-Radweg

2014 wurde der Kocher-Jagst-Radweg erstmals vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) mit vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet. Bewertet wurden die Qualität der Befahrbarkeit, Sicherheit, Wegweisung und weitere Kriterien wie Unterkünfte, Gastronomie und Erreichbarkeit mit der Bahn. Auch 2017 wird es bei den vier Sternen für die abwechslungsreiche Genussroute in Baden-Württemberg bleiben. Zwar fehlt noch die offizielle Bekanntgabe, doch das positive Ergebnis der Nachklassifizierung wurde der Arbeitsgemeinschaft Kocher-Jagst-Radweg bereits mitgeteilt. Weitere Informationen zum Radweg gibt es unter www.kocher-jagst.de.
djd // pressetreff.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Bewegung und Entspannung in der Naturlandschaft rund um Angermünde

Es müssen nicht immer ferne Urlaubsziele sein, um neue Kraft zu tanken. Auch in der Natur rund um Angermünde können sich Körper und Seele erholen.mehr...

Baden-Württemberg: Auf zwei Rädern kann man die eigene Heimat hautnah erleben

Nicht immer muss es für den Urlaub eine lange Reise sein, denn auch die Heimat hat viele Reize. Wie wäre es mit einer Fahrrad-Tour durch Baden-Württemberg?mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN