Beauty und Gesundheit - appslim.de

BEWEGLICHER DURCH FUNKTIONELLE ELEKTROSTIMULATION

Schlaganfallpatient Dirk Mertens kann wieder mit seinem Hund spazieren gehen. ©djd/Ottobock

Gesund und fit steht man eben noch mitten im Leben und im nächsten Moment droht der Überlebenskampf auf der Intensivstation: Ein Schlaganfall kommt aus dem Nichts und kann im schlimmsten Fall tödlich enden. Knapp 270.000 Menschen in Deutschland sind jährlich davon betroffen, so auch Dirk Mertens: "Von einer Minute auf die nächste hat sich mein komplettes Leben auf den Kopf gestellt", erinnert er sich. "Ich konnte mich nicht mehr bewegen, nicht mehr richtig sprechen." Ab da begann für den damals 43-Jährigen ein zäher und kräfteraubender Kampf. Leider bleiben bei zahlreichen Schlaganfallpatienten dauerhafte Lähmungen, Gleichgewichtsstörungen, Sprachprobleme oder auch psychische Veränderungen zurück. Alltagsverrichtungen wie Anziehen, Treppensteigen oder der Toilettengang werden so zu einer großen Herausforderung.


weiter lesen

SCHWACHPUNKT KNIEGELENK


Beim Radeln im Gelände wird oft viel Kraft benötigt - da kann das Knie Unterstützung gebrauchen. ©Ofa Bamberg

Das Knie gehört zu den am stärksten beanspruchten Gelenken im Körper des Menschen. Beim Treppensteigen, Laufen oder Springen muss es oft ein Vielfaches unseres Gewichts tragen. Harte Arbeit für ein Körperteil, das anatomisch gesehen eigentlich eine Fehlkonstruktion darstellt. Denn ursprünglich hat sich das Knie für das Laufen auf allen Vieren entwickelt. Der aufrechte Gang stellt das Gelenk vor große Herausforderungen, da durch ihn das gesamte Körpergewicht auf wenigen Quadratzentimetern lastet. Noch dazu passen die Knochen von Ober- und Unterschenkel recht schlecht aufeinander. Nur ein komplizierter Apparat aus Kapsel, Bändern, Knorpeln und Muskeln hält das Ganze zusammen

weiter lesen

HEILKUREN FÜR DIE GELENKE


Heilfasten, bei dem eine kurze Zeit auf feste Nahrung verzichtet und nur getrunken wird, kann Studien zufolge positive Effekte bei Arthrose haben.©djd/CH-Alpha-Forschung /Rawpixel.com-Fotolia

Wenn sich die kalte Jahreszeit dem Ende zuneigt, entsteht bei vielen Menschen der Wunsch, wieder mehr in Schwung zu kommen und aktiv etwas für die Gesundheit zu tun. Es ist traditionell die Zeit für Erneuerung und wohltuende Kuren. Davon können gerade Personen mit Gelenkbeschwerden profitieren. So zeigte eine Studie mit Arthrosepatienten am Universitätsklinikum Jena, dass eine zweiwöchige Fastenkur eine Schmerzreduktion sowie Befindlichkeits- und Gelenkfunktionsverbesserung zur Folge hatte.

weiter lesen

GEBÄRMUTTERHALSKREBS-FRÜHERKENNUNG IST EFFEKTIV


Ein auffälliges Testergebnis bedeutet häufig noch keine Krebserkrankung. Oft können schon Frühformen entdeckt und entfernt werden.©djd/DKFZ/Tobias Schwerdt

Noch Anfang der 70er Jahre war Gebärmutterhalskrebs - medizinisch Zervixkarzinom - die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Deutschland. Seit 1971 die gesetzliche Früherkennung mit dem sogenannten Pap-Test eingeführt wurde, ist er auf Platz zwölf zurückgefallen, und die Sterbewahrscheinlichkeit hat sich mehr als halbiert. Der Pap-Test gilt deshalb als beispielhaft für eine erfolgreiche Früherkennungsuntersuchung. Ein Grund dafür ist, dass mit seiner Hilfe oft schon Krebsvorformen erkannt und entfernt werden können, bevor sich ein "echter" Krebs entwickelt. Frauen ab 20 Jahren können die Untersuchung jährlich kostenlos in Anspruch nehmen.

weiter lesen

RUNDUM FIT IM ALTER


Täglich bewegen - so rostet der Körper nicht ein.©djd/LaVita/thx

Möglichst lange gesund, beweglich und geistig fit bleiben - das wünscht sich wohl jeder Mensch. Während die Wissenschaft in früheren Zeiten annahm, das erreichbare Alter einer Person sei genetisch festgelegt, kommen neuere Forschungen zu dem Ergebnis, dass die Lebensweise den Alterungsprozess doppelt so stark beeinflusst wie die genetische Disposition. So können Senioren einiges tun, um möglichst lange fit zu bleiben - dazu einige Tipps:

weiter lesen

ZWISCHEN ALMYOGA, SURVIVALTOUR UND RAHMKOCH


Aussichtsreich und entspannend: Asanas und Sonnengruß auf dem Erlebnisberg Grosseck-Speiereck.©djd/Tourismusverband Mauterndorf

Eingerahmt von Radstädter und Hohen Tauern sowie Nockbergen liegen die Orte Mauterndorf und Mariapfarr. Hier kann man mehr als nur Wandern, Bergsteigen und Radeln. Die Bergwelt des Unesco Biosphärenparks Salzburger Lungau lässt sich beispielsweise auch auf dem Rücken trittsicherer Pferde entdecken. Damit es kleinen Naturforschern nicht langweilig wird, gibt es zudem zahlreiche Themenwege, Lehrpfade sowie spannende Naturprogramme. Auf der Familienwanderung mit dem Motto "Überleben in der Wildnis" etwa finden Klein und Groß essbare Pflanzen und Heilkräuter und lernen, sich in der Natur zu orientieren und eine alpine Notunterkunft zu bauen. Außerdem lädt Mauterndorfs mittelalterliche Burg zu ganzjährigen Zeitreisen ein.

weiter lesen
3