Health und Care - appslim.de

RATGEBER FITNESS: SO BLEIBT MAN AUCH IN DER KALTEN JAHRESZEIT AKTIV

Die Glasflasche steckt bruchsicher in einem stoffbezogenen Thermobecher. ©djd/Emil/africa studio-fotolia

In der kalten Jahreszeit sportlich fit zu bleiben, fällt nicht jedem leicht. Während man im Sommer gerne ein paar Bahnen im Freibad schwimmt oder sich aufs Rad schwingt, macht man es sich bei nasskaltem Wetter oft lieber auf dem Sofa gemütlich. Doch sinkende Temperaturen sind keineswegs ein Grund, die Sportklamotten an den Nagel zu hängen, denn auch drinnen lassen sich allerhand sportliche Abenteuer entdecken.


weiter lesen

WENN DER JOB AUF DIE GELENKE GEHT


Auch Radfahren ist ein optimales Training für die Gelenke. ©djd/CH-Alpha-Forschung/Peter Maszlen - Fotolia

Für andere Menschen da sein, sich um sie kümmern, sie pflegen, versorgen, beraten oder verschönern - immer noch arbeiten besonders viele Frauen in Branchen, in denen dies zum Alltag gehört. So sind Jobs als Altenpflegerin, Friseurin, Arzthelferin, Verkäuferin oder Krankenschwester auch im Zeitalter der Gleichberechtigung zu einem großen Teil weiblich besetzt. Gerade diese typischen "Frauenberufe" sind oft mit körperlichen Belastungen wie langem Stehen, schwerem Heben, ungünstigen Körperhaltungen oder einseitigen Bewegungsabläufen verbunden.

weiter lesen

SPORT STATT SOFA


Mit Indoor-Sport bleibt man auch in der kalten Jahreszeit fit. Die Lieblingsflasche aus Glas versorgt Aktive beim Training mit Flüssigkeit.©djd/Emil/WavebreakMediaMicro - Fotolia

In der kalten Jahreszeit sportlich fit zu bleiben, fällt nicht jedem leicht. Während man im Sommer gerne ein paar Bahnen im Freibad schwimmt oder sich aufs Rad schwingt, macht man es sich bei nasskaltem Wetter oft lieber auf dem Sofa gemütlich. Doch sinkende Temperaturen sind keineswegs ein Grund, die Sportklamotten an den Nagel zu hängen, denn auch drinnen lassen sich allerhand sportliche Abenteuer entdecken.

weiter lesen

WEGE AUS DEM STRESS


Wenn Hektik und Stress immer wieder überhandnehmen, ist es wichtig, die innere Einstellung zur Arbeit zu verändern.©djd/Weleda/deagreez - stock.adobe.com

Termindruck, Arbeitsverdichtung, generell steigende Anforderungen im Job - die meisten Menschen haben irgendwann mit Stress zu kämpfen. Wird er jedoch zum Dauerzustand, treten nicht selten gesundheitliche Probleme auf. So haben Forscher jetzt nachgewiesen, dass negative Emotionen langfristig Entzündungsvorgänge in den Gefäßen begünstigen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen können.

weiter lesen

FIT DURCHS JAHR


Ex-Eishockey-Profi Gerd Truntschka entwickelte mit der Unterstützung eines Expertenteams LaVita - ein Saftkonzentrat aus über 70 natürlichen Lebensmitteln.©djd/LaVita

Über 200 Arten von Erkältungsviren treiben das ganze Jahr über ihr Unwesen. Durch Tröpfcheninfektion beim Niesen und Husten, per Handschlag oder durch infizierte Gegenstände werden die Krankheitserreger von Mensch zu Mensch übertragen. Vor allem bei nasskaltem Schmuddelwetter treffen die Plagegeister auf zahlreiche Opfer. Daher lohnt es sich, auf eine starke Abwehr zu achten - dabei helfen diese Tipps:

weiter lesen

PLÖTZLICH ZÄHLEN SIE SCHÄFCHEN


Ausreichender Schlaf ist wichtig für gesunde Gefäße, Leistungskraft und ein intaktes Immunsystem.©djd/Gynokadin/thx

Sie wälzen sich umher, schwitzen, frösteln, finden nicht in den Schlaf oder wachen immer wieder auf - viele Frauen kennen diese nächtlichen Probleme, denn Schlafstörungen gehören zu den häufigsten Veränderungen, die mit den Wechseljahren einhergehen. Etwa die Hälfte aller Frauen leidet darunter. Schlechter Schlaf sorgt nicht nur für Müdigkeit und mangelnde Leistungskraft, sondern birgt auch gesundheitliche Risiken. Wie eine US-Studie aus Orlando zeigt, können Schlafstörungen Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose und damit Herzinfarkte und Schlaganfälle begünstigen.

weiter lesen
2