Health und Care - appslim.de

WENN UNREGELMÄßIGKEIT ZUR REGEL WIRD, LEIDET DAS WOHLBEFINDEN

Die Frauenärztin kann die Ursachen für Zyklusstörungen klären und meist wirksam behandeln. ©djd/Gynokadin/Getty

Von der Pubertät bis zur Menopause ist der Monatszyklus ein wichtiger Taktgeber im Leben jeder Frau. Gar nicht so selten gerät dieser natürliche Rhythmus aber auch durcheinander. Dann kommt die Periode plötzlich viel zu oft, zu selten oder gar nicht mehr. Auch die "Tage" selbst können viel zu lange dauern, die Blutungen extrem stark oder sehr schwach sein, Schmier- und Zwischenblutungen sind ebenfalls möglich.


weiter lesen

DER KLEINE UNTERSCHIED IN DER MUNDHYGIENE


Neben dem zweimaligen täglichen Zähneputzen sollte man mindestens einmal täglich zusätzlich die Zahnzwischenräume mit einer sogenannten Interdentalbürste reinigen. Sie ist das effektivste Hilfsmittel für die Plaqueentfernung im Zahnzwischenraum. ©djd/www.tepe.com/nd3000 - stock.adobe.com

Da eine Zahnbürste nur die Hälfte der Zahnoberfläche reinigt, reicht Zähneputzen allein für eine gesunde Mundhygiene nicht aus - auch auf die Reinigung der Zahnzwischenräume kommt es an. Denn im Mundraum leben über 500 Bakterienarten und sorgen für den Aufbau schädlicher Plaque. Diese kann zu Karies und Parodontitis führen, auch wechselseitige Beziehungen zu Allgemeinerkrankungen wurden nachgewiesen. Neben dem zweimaligen täglichen Zähneputzen sollte man mindestens einmal täglich zusätzlich die Zahnzwischenräume mit einer sogenannten Interdentalbürste reinigen, sie ist das effektivste Hilfsmittel zur Plaqueentfernung im Zahnzwischenraum.

weiter lesen

TROTZ ARTHROSE SPORTLICH DURCH DEN WINTER


Langlauf und Schneewandern sind schonende Bewegungsformen für Arthrose-Patienten.©djd/CH-Alpha-Forschung/pressmaster - Fotolia

Pulverschnee und Sonnenschein - so sieht für viele Aktive das optimale Winterwetter aus. Es lädt dazu ein, elegant die Pisten hinunter zu wedeln oder in der Loipe durch den verschneiten Wald zu gleiten. Tatsächlich ist Wintersport auch bei Arthrose-Patienten oftmals beliebt. Wer unter starken Gelenkbeschwerden leidet, sollte allerdings besser dem gelenkschonenderen Langlauf nachgehen. Für erfahrene Skiläufer mit nur leichten Verschleißerscheinungen sind dagegen meist auch Abfahrten möglich.

weiter lesen

GUT FÜR DIE HAUT


Die Mikrokapseln geben die pflegenden Substanzen sogar noch nach über 100 Waschvorgängen ab.©djd/Ofa Bamberg

Schon seit Jahren kennen Frauen moderne Kompressionsstrümpfe, in deren Garne Mikrokapseln mit Aloe-Vera-Extrakt eingearbeitet sind. Diese winzigen, keramikartigen Kapseln haben unzählige Öffnungen, aus denen der Wirkstoff austreten und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen kann. So wird der Hauttrockenheit vorgebeugt, wegen der zwei Drittel der Patienten ihre Kompressionsstrümpfe nicht regelmäßig tragen.

weiter lesen

IM SITZEN ENTSPANNEN


Das bequeme Bodensitzkissen passt sich jeder Körperhaltung ideal an und gibt überall die gewünschte Unterstützung.©djd/Emil/gilitukha - Fotolia

Kindergarten, Schule, Arbeit, Haushalt, Sportprogramm und andere Termine: Im Familienalltag kann es manchmal ganz schön hektisch zugehen. Speziell viele Kinder leiden zudem unter einer zunehmenden Reizüberflutung, etwa durch Fernsehen und Computer. Eine regelmäßige kleine Auszeit zum Entspannen tut da nicht nur Eltern gut, sondern auch dem Nachwuchs. Entspannungsspiele, Fantasiereisen oder Yoga bieten eine gute Möglichkeit, Geist und Körper zur Ruhe kommen zu lassen - und lassen sich zu Hause in den Tagesablauf einbetten. Eine bequeme Sitzhaltung gehört mit zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine tief reichende Entspannung. Eine optimale Unterstützung bieten dabei spezielle Bodensitzkissen.

weiter lesen

KRAFTVOLL DURCH DEN HERBST


Auch bei trübem Wetter macht eine Herbstwanderung den Kopf frei.©djd/Basica/PantherMedia/blasbike

Statt die bunten Farben des Herbstes bei einem Spaziergang zu genießen, sitzen viele Frauen kraftlos und gestresst zu Hause. Sie können sich selbst am Wochenende kaum zu körperlichen Aktivitäten aufraffen. Doch damit wird die Antriebsarmut nur noch verstärkt. Denn Bewegungsmangel gehört neben Stress und einseitiger Ernährung zu den Faktoren, die die Leistungsfähigkeit spürbar bremsen. Sie begünstigen eine Übersäuerung des Körpers, die den Stoffwechsel blockiert. Der Säureüberschuss kann zu Gesundheitsbeschwerden und sinkender Belastbarkeit führen. Selbst Muskel- und Gelenkprobleme können mit einer erhöhten Säurelast im Gewebe in Zusammenhang stehen.

weiter lesen

5