DAS SMARTPHONE ALS PERSONAL-TRAINER

Music Player, Organisator und Navigationsgerät, Schnäppchenfinder, Gaming- und Social Media-Plattform: Ein großer Teil der Deutschen nutzt das Smartphone als echtes Multitool im Alltag. Aktuell sind Mobilfunkbranche und Fitnessmarkt dabei, zusammenzuwachsen. Mit Fitness-Apps, Sportarmbändern und Smartwatches gibt es immer mehr Funktionen und Gadgets, die dabei helfen sollen, gesünder zu leben, aktiv zu bleiben oder sportliche Ziele zu erreichen.

Vom Smartphone zum mobilen Fitness-Trainer: Neue Devices machen es möglich

©djd/E-plus
Vom Smartphone zum mobilen Fitness-Trainer: Neue Devices machen es möglich

Mit neuen

©djd/E-plus

Bereits Ende 2013 nutzten dem Branchenverband Bitkom zufolge knapp neun Millionen Deutsche, das sind rund 13 Prozent der Bevölkerung, sogenannte Fitness-Tracker. Die Geräte, die sich meist wie eine Armbanduhr tragen lassen, können je nach Modell Schritte zählen, den Kalorienverbrauch berechnen oder nach längeren Pausen daran erinnern, dass es mal wieder Zeit für Bewegung ist. Dazu kommt vieles mehr, was Aktivität und Fitness unterstützt. Die meisten Geräte wie das "Samsung Galaxy Gear", das der Mobilfunkanbieter Base im Paket mit dem "Samsung Galaxy S5" anbietet, können Daten zur Auswertung und weiteren Bearbeitung an Smartphones oder Tablets per Bluetooth übertragen. Neben der sportlichen Selbstkontrolle bieten sie auch die Möglichkeit, Erfolge sofort auf Facebook zu teilen oder mit den Ergebnissen der Freunde zu vergleichen.
djd // contentquelle.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Was Diabetiker tun können, wenn schmerzende Füße den Schlaf rauben

Eine unangenehme Diabetes-Folgeerkrankung kann die Neuropathie sein. Ein Behandlungsansatz ist die Behebung eines Vitamin B1-Mangels.mehr...

So können erkältete Personen ihre Umgebung vor einer Infektion schützen

Schlimm genug, wenn man selbst erkältet ist - da möchte man nicht noch seine Mitmenschen anstecken. Wer unsere Tipps befolgt, kann dies vermeiden.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN