DIESE LEBENSMITTEL SORGEN FÜR GUTE LAUNE

Stress und Hektik im Job, dazu vielleicht noch Ärger um die schlechten Noten der Kinder: Keine Überraschung, dass da der eine oder andere schnell zur Schokolade greift. Die Frustnahrung mit viel Zucker und Fett lässt einen vielleicht kurzfristig die Sorgen vergessen. Bei vielen schlägt sie sich jedoch längerfristig auf den Hüften nieder. Besser ist es, zu Lebensmitteln zu greifen, die gesund sind und gleichzeitig für eine bessere Stimmung sorgen können. Denn gute Laune kann man tatsächlich essen.

Das Richtige essen und sich besser fühlen: Die Ernährung kann direkten Einfluss auf unser Glücksempfinden haben.

©djd/Getty
Das Richtige essen und sich besser fühlen: Die Ernährung kann direkten Einfluss auf unser Glücksempfinden haben.

Nüsse und Kerne enthalten oft besonders viel Tryptophan - ein wichtiger Baustein zum Glück.

©djd/Getty

Botenstoffe für mehr Glücksgefühle

Das Richtige essen und sich im Handumdrehen glücklicher fühlen - ganz so einfach ist es vielleicht nicht. Aber es gibt sie tatsächlich: Nahrungsmittel, die auf Dauer unser Wohlbefinden und unsere Stimmung positiv beeinflussen können. Verantwortlich sind Botenstoffe, sogenannte Neurotransmitter, die wir mit der Nahrung aufnehmen und die direkten Einfluss auf unser Gefühlszentrum im Gehirn haben können. Serotonin und Dopamin gelten in der Wissenschaft heute als echte "Glückshormone". Die Botenstoffe können unsere Gefühlslage wesentlich verbessern - allein schon dadurch, was wir essen. Im Trend liegen dabei vor allem Nahrungsmittel, die viel Tryptophan enthalten. Dieser Glücksbaustein ist unverzichtbar, damit unser Körper überhaupt Serotonin herstellen kann.

Diese Lebensmittel steigern die Stimmung

Exotisches - und bisweilen entsprechend teures - Powerfood braucht es übrigens nicht, um uns glücklich zu essen. Tryptophan findet sich in hoher Konzentration in vielen alltäglichen Nahrungsmitteln. Man sollte sie nur kennen und entsprechend häufig für eine ausgewogene Ernährung berücksichtigen. Besonders empfohlen als Glücks-Food werden beispielsweise Käse, Fisch, Fleisch, Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse und Eier. Eine umfangreiche Aufstellung, welches Nahrungsmittel wie viel Glückspotenzial beinhalten, findet sich unter www.gutelaune24.de, verbunden mit viel weiterem Geheimwissen rund um eine glückliche Ernährung. So sind beispielsweise Vollkornbrot, Naturreis, Nüsse und Hülsenfrüchte eine besonders clevere Wahl: Sie enthalten nicht nur Tryptophan, sondern noch weitere "Glücklichmacher", darunter pflanzliches Eiweiß, nervenstärkende B-Vitamine und Magnesium.

Kohlenhydrate fehlen uns zum Glück

Low Carb oder sogar No Carb - Diäten, die versuchen, so weit wie möglich auf Kohlenhydrate zu verzichten, scheinen auf Dauer nicht empfehlenswert zu sein. Zumindest wenn es um unser Glücksempfinden geht. Denn Kohlenhydrate sind hilfreich, damit unser Körper aus dem Glücksbaustein Tryptophan anschließend Serotonin gewinnen kann. Eine kleine süße Sünde zwischendurch, etwa ein Schokoriegel, ist also erlaubt. Unter www.gutelaune24.de gibt es mehr Tipps für eine Ernährung, die glücklich macht.
djd // pressetreff.de

Das könnte Dich auch Interessieren:

Rezepttipp: Salat-Klassiker lassen sich ganz einfach zubereiten

Schichtsalat ist ein Salat-Klassiker, den viele noch aus ihrer Jugend kennen. Frisch und schnell zubereitet, ist er ein echter Hit für jede Gartenparty.mehr...

Erdnüsse sind ein gesundes und vielseitiges Grundnahrungsmittel

Erdnüsse erfreuen sich sowohl in ihrer rohen Form als auch als weiterverarbeitete Lebensmittel großer Beliebtheit. Sie sind gesund und schmecken köstlich.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN