OBST KANN NAHRUNGSMITTEL UND DURSTLÖSCHER ZUGLEICH SEIN

Heimische Früchte schmecken am besten, wenn die Zeit dafür reif ist.©djd/Dietz teaz/thx

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag - das empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) als Richtlinie für einen ausgewogenen Speiseplan. Während Möhren und Kohlsorten auch im Herbst und Winter zu haben sind, müssen sich Früchtefans regionaler Ware bis zum Sommer gedulden: Ab Ende Mai gibt es die ersten Erdbeeren auf dem Markt und von Juni bis August können sich Naschkatzen an Beerenfrüchten oder Kirschen laben. Frisches regionales Bio-Obst versorgt den Körper nicht nur mit reichlich Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen - kurze Transportwege schonen auch die Umwelt. Das Beste an den frischen Früchtchen: Man kann sie auch trinken.


weiter lesen

LEICHTE SOMMERKÜCHE SCHNELL ZUBEREITET


Einen sommerlichen Grill-Look bekommt gegrilltes Gemüse mit Pilzen mit einer speziellen Pfanne mit Pyramidenstruktur.©djd/AMC

Currywurst mit Pommes oder Schweinebraten mit Knödel? Im Sommer keine gute Idee. Denn fett- und kohlenhydratreiche Kost stellt bei hohen Temperaturen eine zusätzliche Belastung für den Stoffwechsel dar. Gefragt sind leichte und vitaminreiche Gerichte, die den Körper nicht unnötig belasten. Saisonales Obst und Gemüse bieten dafür beste Voraussetzungen.

weiter lesen

SOMMERSÜßE GUTE-LAUNE-BOOSTER FÜR GRAUE TAGE


Eine echte Bereicherung auf unserem Speiseplan sind sommerfrische Pflaumen aus Südafrika.©djd/wunderschoeneslandwunderbaresobst.de/Steve Lee

Den Frühling und Sommer sehnen die meisten von uns herbei. Wir freuen uns auf bunte Farben, Wärme und Sonnenstrahlen. Saftige, leichte Gute-Laune-Booster, die uns einen Vorgeschmack auf die warme Jahreszeit geben, sind da willkommen. Eine echte Bereicherung auf unserem Speiseplan sind beispielsweise sommerfrische Pflaumen aus Südafrika, die bis April in vielen deutschen Supermärkten angeboten werden. Sie schmecken pur, können aber auch zu vielen tollen Gerichten verarbeitet werden - von Kuchen über Chutneys bis hin zu Spezialitäten zum Frühstück. Rezepte mit den Früchten für jeden Geschmack gibt es beispielsweise unter www.wunderschoeneslandwunderbaresobst.de.

weiter lesen

NASSES LEBENS-ELIXIER


Wasser ist das wohl wichtigste Lebensmittel. Ob wir den Durst mit natürlichem Mineralwasser aus der Flasche stillen oder ein Glas am Wasserhahn füllen, macht zunächst keinen Unterschied.©djd/SGS/Ruslan Galiullin - Fotolia

Es ist das wichtigste Lebensmittel - und dazu eines der am strengsten überwachten: Wasser ist unverzichtbar. Ob wir den Durst mit natürlichem Mineralwasser aus der Flasche stillen oder ein Glas am Wasserhahn füllen, macht zunächst keinen Unterschied. Und doch haben beide Flüssigkeiten ganz unterschiedliche Entstehungswege und werden nach jeweils eigenen Prüfkriterien kontrolliert.

weiter lesen

BIO KAUFEN, ABER RICHTIG


Frisch, in Bioqualität und aus der Region - mit der Ökokiste fällt nachhaltiges Einkaufen leicht.©djd/Ökokiste e.V.

Beim Einkauf auf Bioqualität zu achten, ist zweifellos ein guter erster Schritt, um sich und der Umwelt etwas Gutes zu tun. Doch da geht noch mehr. Denn in puncto Nachhaltigkeit zählt nicht nur, was wir konsumieren. Letztlich kommt es immer auch auf uns und unser Verhalten an. In diesem Sinne: fünf Tipps für den Alltag, wie mit wenig Aufwand viel zu bewirken ist.

weiter lesen
1