REZEPTTIPP: LEICHTSCHINKEN VIELFÄLTIG VON SALAT BIS WRAP ZUBEREITEN

Schinkenmachen hat viel mit traditionellem Handwerk zu tun und hat sich seit Jahrhunderten kaum verändert. Zunächst wird das Fleisch fachkundig gepökelt, danach folgt das Kalträuchern oder Lufttrocknen. Entscheidend sind die Qualität des Grundprodukts und viel Erfahrung beim Reifeprozess - so können Schinken mit feinen Aromen und mit zartem Biss entstehen. Die Vielfalt an Schinkenprodukten - oft mit regionalen Wurzeln - ist so groß, dass jeder Liebhaber auf seinen Geschmack kommt. Für alle, die sich bewusst ernähren wollen, gibt es heute zudem Leichtschinken mit besonders geringem Fettanteil.

Ein leichter und leckerer Genuss: Wraps mit fettarmem Schinken und frischem Gemüse lassen sich einfach zubereiten.

©djd/www.abraham.de
Ein leichter und leckerer Genuss: Wraps mit fettarmem Schinken und frischem Gemüse lassen sich einfach zubereiten.

Gefüllte Schinkenröllchen sind ein kreativer Snack beispielsweise für die nächste Party.

©djd/www.abraham.de

Geschmackliche Abwechslung mit nur drei Prozent Fett

Besonders gut geeignet für einen fettreduzierten Schinken ist das Fleisch aus der Oberschale, das lediglich drei Prozent Fett aufweist. Bei Abraham Schinken etwa werden die Oberschalen auf handwerklich-klassische Weise gepökelt und anschließend im Salzkeller gelagert. Danach werden die Schinken über drei Tage auf Buchenholz geräuchert, um dann weiter in Klimaräumen zu reifen, bis sie ihr mildes Aroma sowie einen zarten Biss herausbilden. Der Leichtschinken, der klassisch oder mit einem Gewürzmantel in den Sorten Kräuter und Milder Pfeffer erhältlich ist, eignet sich für eine abwechslungsreiche, fettreduzierte Ernährung ohne Verzicht auf Geschmack und Genuss.

Leichter Genuss: Schinken-Gemüse-Wrap

Der Leichtschinken lässt sich als Brotbelag genießen, aber auch vielfältig in der Küche verwenden. In Streifen geschnitten, eignet er sich beispielsweise gut als Salattopping. Die Würzränder sorgen dabei für Abwechslung auf dem Küchentisch. Ein leichter und gleichzeitig schmackhafter Snack ist auch ein Schinken-Gemüse-Wrap, unter www.abraham.de gibt es noch mehr Rezeptideen.

Zutaten für zwei Personen:

  • 4 EL Remoulade
  • 4 EL Joghurt (0,1 Prozent Fett)
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Mohrrüben
  • 1 halbe gelbe Paprika
  • 2 Salatblätter (oder 20 g Feldsalat oder Rucola)
  • 2 Wraps
  • 6 Scheiben Abraham Leichter Genuss oder Leichter Genuss Pfefferschinken

Zubereitung:

2 EL Remoulade mit Joghurt verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mohrrüben schälen und raspeln, die Salatblätter in feine und die Paprika in sehr feine Streifen schneiden, mit den Möhrenraspeln und der Salatsoße mischen. Wraps in der Mikrowelle erwärmen, mit der restlichen Remoulade bestreichen, Schinkenscheiben darauflegen, Salat darauf verteilen und aufrollen - und direkt genießen.
Pökeln, räuchern und lufttrocknen: Die Arbeitsschritte und Methoden beim Schinkenmachen sind im Grunde seit Jahrhunderten unverändert. Für einen vollen Geschmack kommt es auf eine hohe Qualität des Grundprodukts sowie auf viel Erfahrung und Geduld im Reifeprozess an. Bei Produkten von Abraham Schinken wird Schweinefleisch auf handwerkliche Art zu hochwertigem Schinken veredelt. Für alle, die sich bewusst und kalorienreduziert ernähren möchten, gibt es auch eine Alternative. Der sogenannte Leichtschinken weist nur drei Prozent Fett bei einem gleichzeitig vollen und charakteristischen Aroma auf. Erhältlich als klassische Variante oder mit Gewürzrand, lässt er sich in der Küche vielfältig verwenden, unter www.abraham.de gibt es einige Rezeptideen.
djd // pressetreff.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Rezepttipp: Steingarnelen in Kräutern mit Gemüse und Tomatenfond

Kokosöl ist in der asiatischen Küche weit verbreitet und wird auch in bei uns immer beliebter, denn es hat beim Backen und Braten viele Vorteile.mehr...

Eine vielseitige Ernährung liefert dem Körper alles Wichtige

Nach den bewegungsarmen Wintermonaten voller kalorienreicher Speisen möchten sich viele Menschen im Frühling wieder bewusst ernähren.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN