REZEPTTIPP: REGIONALE KÖSTLICHKEITEN INSPIRIEREN FERNSEHKOCH CHRISTIAN GIESE

Bei Deutschlands größtem Auktionssender 1-2-3.tv werden jährlich über 60.000 Artikel aus sieben Sortimentsbereichen versteigert. Dabei werden die Produkte über das Prinzip der sogenannten Rückwärtsauktion verkauft: Der Startpreis des angebotenen Produktes fällt im Laufe der Auktion so lange, bis der letzte Artikel ausverkauft ist. Am Ende zahlt jeder Bieter unabhängig von seinem Gebot den zuletzt angezeigten, niedrigsten Preis. Eine der bedeutendsten Produktwelten ist der Bereich Kochen & Genießen. Seit mittlerweile über zehn Jahren präsentiert Christian Giese seine Kochshow und zeigt den Zuschauern, wie mit der richtigen Ausstattung selbst komplizierte Gerichte gelingen. Aus der Reihe "Christian kocht!" ist das eigenständige Format "Christians Genussreise" entstanden. Hier stellt Giese Spezialitäten vor, die er auf seinen Reisen entdeckt hat - etwa Südtiroler Speck.

Fernsehkoch Christian Giese zeigt den Zuschauern in der Sendung "Christians Genussreise", wie mit der richtigen Ausstattung selbst komplizierte Gerichte gelingen.  ACHTUNG: Bildnutzung begrenzt bis 31.12.20!

©djd/1,2,3 TV/Luise Aedtner
Fernsehkoch Christian Giese zeigt den Zuschauern in der Sendung "Christians Genussreise", wie mit der richtigen Ausstattung selbst komplizierte Gerichte gelingen. ACHTUNG: Bildnutzung begrenzt bis 31.12.20!

Der Südtiroler Speck wird in Handarbeit nach uralter Tradition vom Familienbetrieb Viktor Kofler hergestellt, mild gesalzen, kalt geräuchert und danach langsam und schonend in der Südtiroler Naturluft gereift

©djd/1,2,3 TV/Frieder Blickle

In Handarbeit nach alter Tradition hergestellt

"Der Südtiroler Speck wird in Handarbeit nach uralter Tradition vom Familienbetrieb Viktor Kofler hergestellt, mild gesalzen, kalt geräuchert und danach langsam und schonend in der Südtiroler Naturluft gereift", erläutert Christian Giese. Der Speck sollte etwa eine halbe bis eine Stunde vor dem Verzehr aus der Verpackung genommen werden, damit er atmen und sein volles Aroma entfalten kann. Dies gilt auch, wenn er im Kühlschrank aufbewahrt wird. "Klassisch wird der Speck zur Marende - der typischen Südtiroler Brotzeit - mit Schüttelbrot und Käse gegessen. Es gibt aber unzählige weitere leckere Rezepte, die gut mit Speck harmonieren", erklärt Giese. Wenn der Speck einmal angebrochen sei, sollte er in ein Butterpapier oder ein Geschirrtuch eingeschlagen und im Kühlschrank aufbewahrt werden, damit er besser atmen kann.

Rezeptidee von Christian Giese: Kartoffelpizza mit Speck

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g Südtiroler Speck g.g.A.
  • 200 g mehlige Kartoffeln fürs Kartoffelpüree
  • 50 g geschmorte Tomaten
  • 40 g Oliven ohne Stein
  • 30 g Kapern
  • 100 g geschmorte Zwiebeln
  • 4 Basilikumblätter
  • etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für den "Pizzateig" die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser kochen. Die Gewürzkruste vom Südtiroler Speck entfernen beziehungsweise abkratzen. Den Südtiroler Speck zuerst in dünne Scheiben, dann in Würfel schneiden. Die Schmortomaten leicht erwärmen. Die Kartoffel abseihen, mit einem Schneebesen glatt rühren und leicht salzen. Den Kartoffelteig zu gleichen Teilen auf Teller verteilen, Klarsichtfolie darüber spannen und mit einem Schnitzelklopfer dünn zu einer Pizza ausklopfen. Mit Speck, Oliven und Kapern belegen und mit den Basilikumblättern garnieren. Fertig ist die Kartoffelpizza!
Christian Giese präsentiert seit über zehn Jahren beim Auktionssender 1-2-3.tv seine Kochshow. Giese ist gelernter Koch - bei seinen Reisen wurde er mit den köstlichsten regionalen Spezialitäten vor Ort vertraut. Heute zeigt er den Zuschauern in der Sendung "Christians Genussreise", wie mit der richtigen Ausstattung selbst komplizierte Gerichte gelingen. Eine besondere regionale Spezialität ist etwa Südtiroler Speck. Er wird in Handarbeit nach uralter Tradition beispielsweise vom Familienbetrieb Viktor Kofler hergestellt, mild gesalzen, kalt geräuchert sowie danach langsam und schonend in der Südtiroler Naturluft gereift. Der Speck regte Christian Giese zu einer originellen Rezeptidee an: "Kartoffelpizza mit Speck". Die Zubereitung ist einfach und dauert nur 30 Minuten.
djd // pressetreff.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Trend: Der Markt für vegetarische Lebensmittel verändert sich rasant

Vegetarische und vegane Ernährung liegt im Trend. Darauf reagieren auch die Hersteller und bringen immer mehr fleischfreie Produktel auf den Markt.mehr...

Mit Ernährung und Entsäuerung stressige Zeiten besser überstehen

Gerade wenn es hoch her geht, ist jedoch eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Mineralstoffen und Spurenelementen unverzichtbar.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN