REZEPTTIPPS: BAUMSCHMUCK UND WEIHNACHTLICHE NASCHEREIEN SELBST BACKEN

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude, das gilt gerade für den Advent. Wenn die ersten Kerzen leuchten, beginnt die stimmungsvollste Zeit des Jahres - erst recht, wenn sich köstliche Aromen im gesamten Haus verbreiten. Die Adventsbäckerei gehört zu den schönsten Traditionen dieser Wochen und beschert uns wundervolle selbstgebackene Leckereien.

Selbstgemachte Berliner mit Cranberry-Füllung schmecken nicht erst zu Silvester, sondern auch im Advent.

©djd/Herbert Kluth GmbH & Co. KG
Selbstgemachte Berliner mit Cranberry-Füllung schmecken nicht erst zu Silvester, sondern auch im Advent.

Ein besonders dekoratives Highlight für jede Festtafel, auch zum Dessert, ist der Croque en Bouche mit Schokokuvertüre, Goldperlen und Nüssen verziert.

©djd/Herbert Kluth GmbH & Co. KG

Genussvoll durch den Advent

Dabei passen auch Silvesterklassiker wie Berliner, zum Beispiel mit fruchtiger Cranberry-Füllung, zum festlichen Adventskaffee. Ein besonders dekoratives Highlight für jede Festtafel, auch zum Dessert, ist der Croque en Bouche mit Schokokuvertüre, Zuckerflocken und Goldperlen. Beim Verzieren mit hochwertigen Nüssen und Früchten vergeht die Zeit wie im Flug und die exklusive Nascherei wird zu einem Fest für Auge und Gaumen. Tipps und Rezeptideen wie die genannten Beispiele enthält die Broschüre "Vorfreude á la Kluth - Rezeptideen für die Adventszeit", die im Fachhandel sowie unter www.kluth.de erhältlich ist. Hier erfahren Hobbybäcker beispielsweise auch, wie sie in diesem Jahr den Weihnachtsschmuck aus frischem Lebkuchen ganz einfach selbst herstellen können.

Rezepttipp: Lebkuchen-Baumschmuck mit Nüssen und Früchten

Zutaten:

  • 250 g Akazienhonig
  • 100 g feiner brauner Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 570 g Dinkelmehl
  • 75 g Kluth Pistazienkerne
  • 40 g Kluth Cranberries
  • 75 g Kluth Mandeln
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 250 g Puderzucker
  • 6-8 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Honig, Zucker und Butter in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Kakao, Salz und Lebkuchengewürz in einer Rührschüssel mischen. Ei und Buttermischung verquirlen und mit der Mehlmischung nach und nach verkneten. Teig einige Stunden, am besten über Nacht, in Folie gewickelt kühlen. Teig portionsweise auf wenig Mehl etwa 0,3 cm dick ausrollen. Nach Belieben Ornamente, Kreise oder Figuren ausstechen. Mit der Öffnung einer kleinen Spritztülle ein Aufhängeloch in die Teigornamente stechen. Auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft: 160 Grad) 10 Minuten backen. Abkühlen lassen. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen dicklichen Guss anrühren. Plätzchen mit Zuckerguss, Nüssen und Früchten verzieren.

Kreativer Adventsgenuss

Die Zimtstern-Baklava mit Haselnusskernen bereichern jede adventliche Kaffeetafel. Dazu 300 g Kluth Haselnusskerne fein mahlen. 6 Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. 300 g Zucker und 1 EL Zimt einrieseln lassen und weiterschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Nüsse unterheben. Filoteigblätter in eine gebutterte Form auftürmen, jeweils mit etwas Nussmischung dazwischen. Mit einer Teigschicht abschließen, 30 Minuten kühlen. Mit einem spitzen Messer die Teig-Nuss-Schichten in der Auflaufform in etwa 4 cm große Rauten schneiden. Mit der Butter bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft: 160 Grad) 40 Minuten backen. Gebäck noch heiß mit Sirup aus Orangensaft und Zucker beträufeln und vollständig auskühlen lassen.
djd // pressetreff.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Lebensmittel online bestellen: Tipps für eine gesunde Ernährung am Arbeitsplatz

Oft fehlt Arbeitnehmern die Zeit, eine abwechslungsreiche Auswahl an Lebensmitteln einzukaufen. Bestellungen in Onlineshops können eine gute Lösung sein.mehr...

Getränke mit Stevia-Süße liegen bei Verbrauchern im Trend

Bereits seit 2011 ist Stevia zum Süßen von Lebensmitteln in der EU zugelassen. Die natürliche Süße der Pflanze kann viele Speisen geschmacklich abrunden.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN