SO PASST GESUNDE ERNÄHRUNG IN DEN ALLTAG - AUCH WENN ES STRESSIG WIRD

Schnell und einfach soll es gehen, richtig lecker sein und dann auch noch gesund: Was der aktuelle Ernährungsreport der Bundesregierung an Ergebnissen liefert, klingt, als ließen sich die Ansprüche der Deutschen beim Thema Essen kaum unter einen Hut bringen. Und tatsächlich läuft hier einiges schief. Denn die Zahl der ernährungsbedingten Erkrankungen steigt stetig, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldet.

Der Tag wird stressig? Dann liefert ein frischer Smoothie schon einmal den Großteil an wichtigen Nährstoffen.

©djd/Jentschura International/puhhha - Fotolia
Der Tag wird stressig? Dann liefert ein frischer Smoothie schon einmal den Großteil an wichtigen Nährstoffen.

Einfach das Lieblingsobst und Gemüse fein pürieren, etwas Öl dazu - fertig ist das gesunde Fitness-Frühstück.

©djd/Jentschura International

Vielseitig statt einseitig

Obwohl das Bewusstsein für gesunde Ernährung durchaus steigt, scheint es an der Umsetzung zu hapern. Fast Food und Fertiggerichte gehören bei vielen Deutschen zum Alltag. Jeder Zehnte gibt sogar an, nie selbst am Herd zu stehen. Wie kann gesunde Ernährung da trotzdem in den Alltag passen? Der einfachste Weg: Gleich morgens aufs "Nährstoffkonto" einzahlen, vor allem, wenn man weiß, dass ein voller Tag vor einem liegt. Ein Smoothie aus frischem Obst und Gemüse etwa, verfeinert mit Vollkorngetreideflocken und etwas Öl, liefert einen Großteil des Tagesbedarfs an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Letztere sind ein wichtiger Aspekt im Kampf gegen ernährungsbedingte Herz-Kreislauferkrankungen, wie eine aktuelle WHO-Analyse zeigt. Auch natürliche Nahrungsergänzungsmittel, die es als Feingranulat gibt, können sinnvoll sein. Sie liefern in konzentrierter Form hunderte wertvolle Nährstoffe aus Gemüse, Obst, Blütenpollen und Kräutern. "Ein solches Granulat versorgt unseren Organismus durch seine beachtliche Bandbreite an Vitalstoffen umfassend und ist eine gute Antwort auf eine einseitige Ernährung", bestätigt Dr. med. Ulrich Frohberger, Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin aus Münster. Praktisch: Produkte wie WurzelKraft aus dem Reformhaus können über warme und kalte Gerichte gestreut, in Säfte oder unter den Joghurt gerührt werden - selbst in der Kantine. Rezeptideen gibt es unter www.wurzelkraft.de.

Kleine Tricks, große Wirkung

Auch darüber hinaus kann man einiges tun, um im hektischen Alltag seine Ernährung zu "pimpen", also wertvoller zu machen. Ungesalzene Mandeln oder Nüsse sind gesunde Snacks, wenn zwischendurch der Heißhunger kommt. Sie lassen den Insulinspiegel nur langsam steigen, sättigen lange und liefern wichtige Fette, Vitamine und Mineralstoffe. Ein weiterer Tipp: Wann immer es geht, einen Spritzer Zitronensaft ins Mineralwasser geben. Das enthaltene Vitamin C verbessert die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung. Das Spurenelement fehlt vielen, die unter Dauerstress stehen. Apropos Stress: Regelmäßige Bewegung ist der beste Ausgleich und gemeinsam mit gesunder Ernährung der beste Schutz vor Herz-Kreislauferkrankungen.

Rezept: Paprika-Nuss-Aufstrich

Dieser leckere Brotaufstrich schmeckt immer.

Zutaten für ca. 250 ml:

  • 1 große Paprika
  • 90 g Walnusskerne
  • 30 g Sesam
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Kräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver
  • 1-2 TL pflanzliches Feingranulat (z.B. "WurzelKraft")
Zubereitung:

Paprika waschen, entkernen und halbieren. Im Backofen kurz grillen, bis die Haut dunkel wird. Abziehen und die Paprika anschließend mit den übrigen Zutaten im Mixer pürieren. Dann den Dip auf Vollkornbrot streichen und das pflanzliche Granulat darüber streuen.
djd // pressetreff.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Hitzewelle: 5 Tipps, wie man die heißen Tage am besten übersteht

So schön der Sommer auch ist - die anhaltend hohen Temperaturen machen vor allem Älteren, Kindern und Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen zu schaffen.mehr...

Fünf Tipps für eine kalorienarme und trotzdem schmackhafte Ernährung

Vollkorn- statt Weißbrot, viel Obst und Gemüse: Wer Lebensmittel klug auswählt und Fett und Zucker sparsam verwendet tut schon einiges für seine Gesundheit.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN