ZWEI REZEPTIDEEN: GEFÜLLTE ZWIEBELN UND HÜHNCHENDRUMSTICKS

An einem schönen Sommertag etwas Leckeres vom Grill essen - für viele gibt es kaum ein größeres Vergnügen. Längst kommen nicht mehr nur Würstchen und Steaks auf den Rost, kulinarisch ist erlaubt, was gefällt. Für ein gelungenes Grillergebnis ist das Equipment maßgeblich. Von Thüros etwa gibt es hochwertige Grillstationen mit Schwenk- beziehungsweise BBQ-Haube, Tischgrills mit BBQ-Haube, Kugelausstecher und Grillschalen. Unter www.thueros.de gibt es eine Übersicht sowie Rezeptideen wie zum Beispiel diese zwei:

Hühnchendrumsticks sind der perfekte "Einsteiger" in die Grillparty.

©djd/www.thueros.de
Hühnchendrumsticks sind der perfekte "Einsteiger" in die Grillparty.

Kulinarisch ist heute auf dem Grill erlaubt, was gefällt - beispielsweise gefüllte Zwiebeln.

©djd/www.thueros.de

Rezepttipp 1: Gefüllte Zwiebeln

Zutaten:

  • Mittelgroße Zwiebeln
  • Hackfleisch vom Schwein
  • Feta
  • Senf
  • Cheddar
  • Mozzarella

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und Spitze abschneiden. Mit Kugelausstecher die Zwiebel aushöhlen. Hackfleisch in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Senf zugeben, das Ganze gut durchmischen. Feta in kleine Würfel schneiden und untermischen. Die Zwiebeln füllen und auf die Grillschale legen. Sollten die Zwiebeln nicht stehen, das untere Ende noch etwas gerade schneiden. Den Grill für das indirekte Grillverfahren vorbereiten, die Schale auf den Grill geben, Deckel schließen. Bei 170 bis 200 Grad die Zwiebeln 25 bis 30 Minuten garen. Kurz vor Ende der Garzeit Zwiebeln mit geschnittenem oder gehobeltem Mozzarella und Cheddar belegen.

Rezepttipp 2: Hühnchendrumsticks

Zutaten:

  • Hühnchendrumsticks
  • BBQ-Gewürz
  • Olivenöl
  • BBQ-Soße
  • Butter

Zubereitung:

Hühnchen am Knochen ringsum einschneiden und Haut nach oben schieben, sodass der Knochen etwas frei liegt. Nun mit zwei Küchenkrepps das untere und obere Ende anfassen und das Fleisch nach unten und die Haut vom oberen Knochen schieben. Der Knochen darf kein Fleisch und keine Haut mehr enthalten. Das restliche Fleisch so weit wie es geht nach unten schieben.

Nun sollte das Hühnchen von allein auf dem Tisch stehen. Mit einem kleinen spitzen Messer auch noch den übriggebliebenen kleinen spitzen Knochen entfernen. Nun das Hühnchen mit etwas Olivenöl und dem BBQ Gewürz einreiben. Mit etwas Alufolie den obersten Knochen bis zum Fleisch einwickeln, somit wird dieser nicht zu dunkel. Das Hühnchen auf der Grillschale platzieren und diese auf die indirekte Seite des Grills legen. Deckel schließen und langsam garen lassen. Eine Handvoll Räucherchips direkt ins Feuer geben, das verleiht dem Hühnchen eine leicht rauchige Note. Grill auf 160 bis 180 Grad einpegeln, dann sollten die Hühnchen nach circa 25 bis 35 Minuten fertig sein. Die BBQ-Soße in eine Dreieckschale und ein Stückchen Butter dazu geben und sie mit unter den Grill legen. Das Fleisch alle 10 bis 12 Minuten mit der Soße und der Butter bestreichen. Kurz vor dem Servieren die Folie abziehen.

Grillschule im "Grilltempel"

Wer Inspirationen am Grill benötigt, sollte eine der Grillschulen im "Grilltempel" des traditionsreichen deutschen Herstellers Thüros im thüringischen Georgenthal bei Gotha besuchen. Hier können Anfänger und Fortgeschrittene von Grillmeistern lernen, dass mehr als das typische Flachgrillen möglich ist. Die diversen Grillkurse sind immer gut besucht, daher sollte man sich so früh wie möglich anmelden. Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter www.thueros.de.
djd // pressetreff.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Geräte mit Pellet-Feuerung kombinieren moderne Technik mit ursprünglichem Genuss

Wer sich beim Grillen lieber um seine Gäste als um den Grill kümmert, ist mit einem Pallettgrill gut beraten. Er kombiniert moderne Technik und Genuss.mehr...

Grillen: Die Zweitküche auf der Terrasse sollte gut ausgestattet sein

Eine vollwertige Zweitküche im Freien ist der Traum von vielen. Doch bei der Planung und Ausstattung gibt es einiges zu beachtenmehr...

KOMMENTAR ABGEBEN