ES IST MÖGLICH – MIT APPSLIM GESÜNDER LEBEN

Der Fette Weihnachtsbraten ist gerade erst verdaut und schon steuern wir mit Vollgas auf das neue Jahr zu. Mit vielen guten Vorsätzen im Gepäck, die uns voller Inbrunst und Euphorie den Jahreswechsel erleichtern. Doch zurückblickend scheiterten gesteckte Vorjahresziele genauso schnell wie sie ausgesprochen waren. Doch warum missglücken sie immer wieder aufs Neue?

Mit appslim ins neue Jahr und in ein gesünderes Leben starten.

©appslim.de
Mit appslim ins neue Jahr und in ein gesünderes Leben starten.

Transformation beginnt im Kopf

Wenn wir mit viel Alkohol und guter Laune ins neue Jahr stolpern, nehmen wir uns viel vor. Nach ein paar Wochen bemerken wir, wenn wir an uns herunter schauen, alle guten Vorsätze des letzten Jahres wurden wieder vergessen oder alte Gewohnheiten haben uns eingeholt. Doch dieses Jahr wird alles anders. Zuvor müssen wir begreifen, dass jede schlechte Gewohnheit zuerst im Kopf abgelegt werden muss. Vorsätze überstürzen oder nur halbherzig anzufangen, schmeißt uns ins alte Jahr zurück – genau an den Punkt - wo die guten Vorsätze geschmiedet wurden.

Anfangen! Jetzt!

Nehmen wir als Anhaltspunkt das Thema Abnehmen, jeder zweite ist mit seiner Figur unzufrieden und möchte gern schlanker sein. Am effektivsten und damit am sinnvollsten ist sich ein Ziel zu setzen und genau dieses Ziel so erfolgreich wie möglich zu verfolgen. Mit Disziplin, Bewegung und Ernährungsumstellung schafft man es langfristig gesund abzunehmen und sein neu erreichtes Gewicht zu halten. Schiebe nichts mehr vor dir her und fang in einem ruhigen und entspannten Moment an.

Jetzt starten und Wunschgewicht erreichen!

©appslim.de

Wie fange ich an?

Jetzt müssen erst einmal harte Fakten geschaffen werden, begib dich sofort auf die Waage und notiere dein Gewicht. Als nächstes solltest du dir dein BMI (Body Mass Index) anschauen. Am einfachsten berechnet man seinen BMI mit dem appslim-BMI-Rechner: appslim.de/test-tools/bmi/

Kalorienbedarf

Unser Organismus hält sich und lebensnotwendige Funktionen am Leben, dafür benötigt er Kalorien. Diese überlebensnotwendigen Kalorien bezeichnet man als Grundbedarf, sie setzen sich aus folgender Rechnung zusammen.

Grundumsatz

Frauen

655,1 + (9,6 x Körpergewicht in kg) + (1,8 x Körpergröße in cm) – (4,7 x Alter)

Bedeutet bei einer Größe von 168cm, 72kg Körpergewicht und einem Alter von 33 Jahren.

655,1 + (9,6 x 72kg) + (1,8 x 168cm) – (4,7 x 33 Jahren)

655,1 + 691,2 + 302,4 – 155,1 = 1496 Kalorien

Männer

66,47 + (13,7 x Körpergewicht in kg) + (5x Körpergröße in cm) – (6,8 x Alter)

Bedeutet unser Testmann ist 185cm groß, wiegt 90kg und ist 35 Jahre alt.

66,47 + (13,7 x 90kg) + (5 x 185 cm) – (6,8 x 35)

66,47 + 1233 + 925 - 238 = 1987 Kalorien

Leistungsumsatz

Der Grundumsatz zwischen Männern und Frauen ist unterschiedlich, weil Männer – genetisch bedingt - mehr Muskelmasse und weniger Fettdepots vorweisen können. Da wir uns aber tagsüber bewegen und somit Kalorien verbrauchen, benötigen wir noch mehr Kalorien als den Grundumsatz. Diese werden durch den PAL-Faktor berechnet, er misst den Grad der körperlichen Aktivität. Je mehr wir uns körperlich betätigen, umso höher wird der Faktor bemessen.

1,2: Vorwiegend sitzend oder liegende Menschen (alte und gebrechliche Menschen)

1,3 – 1,5: Männer und Frauen die ausschließlich sitzend arbeiten und auch ihre Freizeit sehr überschaubar ist (Bürojobs)

1,6 – 1,7: Sitzende Tätigkeit verbunden mit gehenden oder stehenden Elementen (Schüler, Studenten, Fernfahrer)

1,8 – 1,9: Vorwiegend gehend und stehende Tätigkeiten (Kellner, Hausfrauen, Handwerker)

2,0 – 2,4: Körperlich sehr anstrengende Arbeiten (Landwirte, Bergleute, Sportler)

Nehmen wir jetzt mal ein praktisches Beispiel um die wirren Zahlen besser zu verdeutlichen, an Hand einer Sekretärin berechnen ihren Tagesdurchschnitt.

  • Sekretärin arbeitet 8 Stunden pro Tag > PAL-Faktor: 1,5 x 8 = 12
  • Hausarbeit 5 Stunden pro Tag > PAL-Faktor: 1,8 x 5 = 9
  • Fernsehen 2 Stunden pro Tag > PAL-Faktor: 1,2 x 2 = 2,4
  • Schlafen 8 Stunden im Durchschnitt > PAL-Faktor: 0,95 x 8 = 7,6
  • Fahrrad fahren 1 Stunde am Tag > PAL-Faktor: 2,0 x 1 = 2

Die Summe ergibt 33, diese Zahl wird durch die Anzahl der Stunden am Tag (24) geteilt und somit erhalten wir einen Durchschnittswert von 1,38. Diesen Faktor multiplizieren wir mit dem Grundumsatz und erhalten einen theoretischen Wert der am Tag vertilgt werden könnte. Da wir aber abnehmen wollen, sollten wir diesen Wert niemals überschreiten. Aber auch der Grundumsatz unseres Beispieles (Frau: 1496 Kalorien), sollte nicht unterschritten werden.

Hungern macht dick

Nimmt man weniger als einen Bruchteil des errechneten Grundumsatz zu sich, wird man mit größter Wahrscheinlichkeit nicht abnehmen. Denn mit zu wenig aufgenommenen Kalorien, verspürt unser Körper eine „Essensknappheit“ und fängt an Fettdepots zu bilden. Fazit: Wir nehmen zu statt ab. Ermittelt man sich seinen Gesamtumsatz (sollte über dem Grundumsatz und unter dem Leistungsumsatz liegen), kann man von einer wöchentlichen Abnahme von 500 Gramm ausgehen. Alles was über diesem Wert liegt ist ungesund. Aller 2 bis 3 Wochen sollte dieser Wert angepasst werden, da sich mit der Abnahme die Werte ändern.

Damit man genau wieviel man am Tag gegessen hat, kann man ein Ernährungstagebuch nutzen. Darin notieren wir alle zu uns genommen Lebensmittel und mit appslim erkennen wir ob diese für uns geeignet sind.

©appslim.de

Ernährungstagebuch

Um sich ein tägliches Bild machen zu können, empfiehlt sich ein Ernährungstagebuch anzulegen. Mit der appslim-Applikation ist dieses Problem gelöst, denn neben anderen wichtigen Funktionen enthält sie genau dieses Tool. Es dient dazu einen Überblick zu bekommen, was am Tag gegessen und getrunken wird. Loggt man ab sofort alle Lebensmittel und damit meine ich restlos alle (auch das Stück Keks was zum Kaffee serviert wird), erfährt man viel über sein eigenes Essverhalten. Schnell erkennen wir welche Lebensmittel gut für uns sind und welche eher selten verspeist werden sollten. appslim erklärt es durch ein einfaches Ampelsystem, wobei rot für sehr kalorienreiche Lebensmittel und grün für gesündere Lebensmittel stehen.

Tipps und Tricks beim Essen

  • langsam essen, Sättigung setzt erst nach 15 – 20 Minuten ein
  • am Essen riechen, minimiert den Heißhunger
  • kleinere Happen erleichtert unserm Magen die Arbeit
  • nur die Hauptmahlzeiten zu sich nehmen, keine Nascherei nebenbei mehr
  • Genussmittel wie Schokolade oder Chips nur in Maßen essen und dabei genießen
  • Einkaufszettel schreiben, vermeidet Dickmacher
  • ballaststoffreiche Produkte wählen, sie halten uns länger satt

Keine Mahlzeiten auslassen

Sobald wir das Sättigungsgefühl verspüren, sollten mit dem Essen aufgehört werden. Es nützt nicht sich zu überfressen, die Reste halten auch gut noch einen Tag im Kühlschrank aus. Isst man bewusst 3 Mahlzeiten am Tag, sollte man auch ohne Magenknurren den Tag überstehen und abends erfüllt ins Bett fallen können. Falls zwischendurch doch mal der Appetit auf etwas Süßes ruft, greif nach einem Apfel oder auch mal einer Banane. Schokolade sättigt nicht, im Gegenteil sie macht Hunger auf mehr.

Dritter wichtiger Baustein – Sport

Zuerst sollte man sich überlegen was mir Spaß macht, es bringt nichts sich im Fitnessstudio anzumelden und dann nicht hinzugehen. Vielleicht sportelst du lieber zu Hause? Auch da hat appslim mitgedacht, mit seinen 180 Trainingseinheiten ist eine große Auswahl geboten. Ohne großen Aufwand lassen sich so optimale Trainingserfolge schaffen. Ausreden zählen ab jetzt nicht mehr! Wir arbeiten alle lange, auch bei anderen regnet es und im Winter ist es überall kalt. Sport hält unseren Körper gesund und fit, mehr Muskelmasse verbrennt mehr Kalorien und unser Herz-Kreislauf-System wird gestärkt. Sport ist gut für die Seele? Ja, denn nach jeder Sporteinheit schüttet unser Körper Glückshormone aus und wir fühlen uns toll.

Um ein gesundes Körpergefühl und einen schönen Körper zu erhalten, arbeiten Ernährung und Sport Hand in Hand.

©appslim.de

Dran bleiben – niemals aufgeben

Jedes kleine Etappenziel ist ein Schritt in die richtige Richtung und sollte belohnt werden. Doch ohne alte Gewohnheiten zu ändern, wird es schwer werden seine Ziele zu erreichen. Gönne dir ruhig nach jedem verlorenem Kilo etwas Schönes, dein Selbstbewusstsein und dein Willen weiterzumachen werden sich stärken.

+++ Ab jetzt kostenlos in deinem App Store erhältlich+++

jm // appslim.de

Das könnte Dich auch Interessieren:

Neuartige Behandlungsoption bei Patienten mit Grünem Star

Ein Glaukom, auch grüner Star genannt, entwickelt sich oft schleichend, Vorsorge ist deshalb wichtig. Inzwischen gibt es innovative Behandlungsansätze.mehr...

Ein unbehandelter Typ-2-Diabetes kann schwerwiegende Folgen haben

Während der Typ-1-Diabetes fast immer mit merklichen Symptomen verbunden ist, ahnen Typ-2-Diabetiker oft lange nichts von ihren erhöhten Blutzuckerwerten.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN