FASTENZEIT – VERZICHT AUF ALKOHOL, FLEISCH UND ZUCKER

Die Fastenzeit beginnt und jeder zweite Deutsche will sein Konsumverhalten ändern. Dabei sollen Genussmittel wie: Fleisch, Alkohol, Süßigkeiten, Kaffee oder Zigaretten sieben Wochen lang nicht mehr angerührt werden.

Gemüsetee kann müde Geister zum Leben erwecken.

Gemüsetee kann müde Geister zum Leben erwecken.

Ohne Genussmittel Fasten

Millionen Menschen Fasten regelmäßig, meistens 2 mal im Jahr verzichten sie auf diverse „Genussmittel“. Vorwiegend entschlacken Frauen ihren Körper und befreien ihn von unnötigen Ballast. Dabei steht der Gewichtsverlust nicht im Fokus, er ist aber ein netter Nebeneffekt. Wer die Fastenzeit erfolgreich nutzt, kann mit bis zu 3 Kilogramm weniger auf der Waage rechnen. Weitere Vorteile sind: Kopfschmerzen verschwinden, ein schöneres Hautbild und die Vitalität kehrt zurück.

Zucker

Jeder Deutsche verspeist durchschnittlich 80 Gramm Zucker pro Tag, er liefert schnelle Energie und verhilft uns so zu einem Hoch. Dieses „Hoch“ hält meist nicht lange an, so schnell wie die Energie kam, verschwindet sie auch wieder. Die zurück gelassenen Kalorien verwandelt unser in Fett um, wir werden dick. Zusätzlich zum Übergewicht, leidet unsere Leber und unsere Blutfettwerte steigen rapide an.

Verzicht:

Unsere Blutfettwerte stabilisieren sich, mit einer Gewichtsabnahme von mindestens 3 Kilogramm kann gerechnet werden. Denn unserem Körper bleiben in den 7 Wochen rund 16000 Kalorien erspart.

Alkohol

Mindestens 10 Liter reiner Alkohol rinnt jährlich durch unsere Kehlen. Aber er besitzt viele Kalorien, ist giftig und krebserregend. Wir werden durch ihn nicht nur dicker, sondern belasten unsere Leber, Bauchspeicheldrüse und - unser wichtigstes Organ - das Gehirn.

Verzicht:

Nach einigen Tagen beginnt sich die Leber zu regenerieren, nach Wochen bildet sich die Fettleber zurück. Die Spuren des „Entzuges“ sind dennoch deutlich zu spüren, Zittern und Aggressionen können einher gehen.

Zigaretten

Jeder deutsche Einwohner raucht im Durchschnitt 1400 Zigaretten pro Jahr. Krebs, Herzinfarkt und Auslöser für andere Krebsarten, sind die Folge dieser legalen Droge.

Verzicht:

Schon nach 20 Minuten nach der letzten Zigarette verbessert sich die Durchblutung der Hände und Füße. Nach 2 Tagen kehren Geruchs- und Geschmackssinn zurück und nach 7 Wochen beginnt sich die Lunge zu regenerieren.

Fleisch

Jeder Deutsche isst jährlich 60 Kilogramm Fleisch, bei übermäßigem Verzehr nehmen wir zu, Herzinfarkt und Schlaganfall werden bei einer Gewichtsvermehrung begünstigt. Neben dem ungesunden – in Antibiotika getränktem – Discounter-Fleisch, müssen Millionen Tiere in unzumutbaren Bedingungen hausen und sterben.

Verzicht:

Vorbeugung von Herz-Kreislauferkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall), Gicht und Gewichtsreduktion.

Kaffee

Fast 7 Liter Kaffee werden in den deutschen Haushalten getrunken, dabei belastet er Magen und führt uns - als legale Droge – in die Abhängigkeit. Zu großer Kaffeegenuss sollte unbedingt eingeschränkt werden. Kaffee kann gut dosiert vor Krebs schützen, da sind 2 Tassen pro Tag durchaus vertretbar.

Verzicht:

Erhöhter Blutdruck geht schon nach kurzer Zeit deutlich zurück und unser Magen kann sich erholen. Leider treten aber auch Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen auf.

Resümee:
Gönnt man seinem Körper eine Auszeit oder verzichtet man komplett auf diverse Genussmittel, kann man schon nach wenigen Tagen eine deutliche Verbesserung spüren.
jm // appslim.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Ein unbehandelter Typ-2-Diabetes kann schwerwiegende Folgen haben

Während der Typ-1-Diabetes fast immer mit merklichen Symptomen verbunden ist, ahnen Typ-2-Diabetiker oft lange nichts von ihren erhöhten Blutzuckerwerten.mehr...

Buchtipp: Für eine gelungene Entgiftung sind die Stoffwechselgesetze maßgeblich

Was muss man bei einer Entschlackungskur beachten? Wie kann ein säure- und schlackefreies Leben gelingen? Zwei Stoffwechselexperten informieren.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN