INNERHALB VON 6 WOCHEN BIS ZU 2 KLEIDERGRÖßEN WENIGER – MIT DER SHRED-DIÄT MÖGLICH

Durch Zufall entwickelte der Mediziner Dr. Ian Smith eine neuartige Diät seinen Pfunden den Kampf anzusagen. Eine Freundin klagte über den Diät-Frust und holte seinen ärztlichen Rat ein. In Amerika ist die Shred-Diät längst ein Erfolg, selbst auf Facebook werden Shredder Gruppen betrieben. Der Hype dieser Diät nimmt nicht ab, ganz im Gegenteil die Popularität nimmt stetig zu.

Mit Hilfe der Shred-Diät kann man bis zu 2 Kleidergrößen verlieren.

©freestockphotos.biz/Petr Kratochvil
Mit Hilfe der Shred-Diät kann man bis zu 2 Kleidergrößen verlieren.

Jeder Tag ist durchgeplant

Laut Dr. Smith werden am Tag 7 Mahlzeiten eingenommen, 4 Hauptmahlzeiten und 3 Snacks. Zwischen den Essenszeiten sollten keine 4 Stunden liegen, besser ist es nach 1,5 oder spätestens 3 Stunden wieder zu essen. Die häufigen Mahlzeiten halten den Insulinspiegel niedrig und machen uns länger satt. Solch eine Ernährungsform lässt sich leicht ins Leben integrieren, insofern man auf Arbeit jeder Zeit essen kann.

Wochen in Mottos eingeteilt

  1. Woche – Aufbruch

    In der ersten Woche gewöhnt man sich langsam an die Basics und mit einem Gewichtsverlust von 1,5 bis 4 Kilogramm kann gerechnet werden.

  2. Woche – Herausforderung

    Die Herausforderung für unseren Stoffwechsel beginnt, täglich werden zweimal Suppen, Smoothies oder Eiweißshakes zu sich genommen.

  3. Woche – Metamorphose

    In der dritten Woche sind wir voller Energie – jetzt heißt es dran bleiben!

  4. Woche – Aufschwung

    Jetzt dürfen auch ab und an mal Reis oder Nudeln gegessen werden, gegen ein Glas Wein oder Bier ist nichts einzuwenden. Aber in Maßen!

  5. Woche – Befreiung

    In der Detox-Woche steht die Entgiftung des Körpers an erster Stelle. Die eingelagerten Toxine werden aus dem Körper gespült.

  6. Woche – Triumph

    Hierbei werden Suppen und Diätshakes nur noch einmal pro Tag eingenommen. Diese Woche ist der Endspurt, bis zu 10 Kilo Gewichtsverlust können bis dahin erreicht werden. Wer sein Ziel noch nicht bewältigen konnte, kann sich überlegen noch eine Woche seiner Wahl anzuhängen.

    Wie bei fast jeder Diät ist der Sport ein wichtiger Bestandteil zur besseren Fitness.

    ©freestocksphoto.biz/Amanda Mills
Vielfältig und gesund

Durch die Vielfalt der Nahrungsmittel und den relativ kleinen Abständen der Mahlzeiten, haben wir nie das Gefühl „hungern“ zu müssen – anders wie bei vielen Diäten. Sicher werden Kritiker bemängeln, dass eine große Vielfalt an Lebensmitteln nicht möglich ist, doch das ist falsch! Wer kreativ ist und Lust am Kochen hat, kann sich tolle Gerichte zaubern. So werden die Geschmacksknospen immer wieder neu inspiriert und es wird ihnen nie langweilig. Kalorien zählen bleibt aber auch hier nicht aus, 1100 bis maximal 1300 Kalorien dürfen pro Tag verspeist werden. Die Essenseinheiten bestehen aus alltäglichen Lebensmitteln und sind keinesfalls außergewöhnlich oder schlecht zu besorgen.

Obst und Gemüse stehen bei der sechswöchigen Fastenkur mit auf dem Speiseplan.

©freestocksphoto.biz/Petr Kratochvil

Sport - die treibende Kraft

Wie bei vielen Diäten spielt Sport eine große Rolle, ohne sportliche Betätigung werden sich keine Erfolge einstellen. Jeden Tag müssen Trainingseinheiten von 45 Minuten absolviert werden, dabei spielt es keine Rolle welcher Sport ausgeübt wird. Von Radeln über Schwimmen bis hin zum Laufen ist alles erlaubt, alles was die Muskeln zum arbeiten bringt. Fünf mal die Woche ist Ausdauertraining erforderlich, später kommt Krafttraining hinzu.

Dos and Don'ts

Während der sechswöchigen Fastenkur wird vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser getrunken, zu jedem Gericht wird ein weiteres Getränk eingenommen. Eine Portion sollte aus nicht mehr als 200 Kalorien bestehen und pro Tag sind 2 Tassen Kaffee erlaubt. Außer Salz dürfen alle Gewürze benutzt werden, Fisch, Pute oder Hühnerfleisch sollten bevorzugt gegessen werden. Warum? Sie sind eiweißhaltig und zudem kalorienarm.

Zusammenfassung der Shred-Diät

  • täglich 100-Kalorien-Snacks erlaubt, maximal 3 am Tag
  • vor jedem Essen ein Glas Wasser trinken
  • 5 mal 45 Minuten Sport in der Woche
  • reichlich Obst und Gemüse essen
  • Kohlenhydrate stark einschränken
  • letzte Mahlzeit 1,5 Stunden vor zu Bett gehen zu sich nehmen

jm // appslim.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Ausgebremst statt abgenommen

Basische Mineralstoffpräparate sorgen für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und können eine Diät aktiv begleiten.mehr...

Was Experten für Fettstoffwechsel, Herz und Gefäße empfehlen

Weihnachtszeit ist Schlemmerzeit! Das kann sich auch auf die Blutfettwerte auswirken. Diese Tipps für ein gesünderes Festessen können helfen.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN