Beauty und Wellness - appslim.de

WAS DIE ENTSTEHUNG VON RÜCKENSCHMERZEN MIT ÜBERSÄUERUNG ZU TUN HAT

Verklebtes Bindegewebe zu lockern, ist das Ziel eines anfänglich oft schmerzlichen Trainings mit der Faszienrolle. ©djd/Basica/PantherMedia/Westend61 Premium

Zu viele Stunden am Schreibtisch, zu wenig Bewegung und kaum Zeit für Entspannung - das bleibt nicht ohne Folgen. Nach Angaben des Portals Statista klagt beinahe jeder dritte Erwachsene in Deutschland ständig oder öfter über Rückenbeschwerden. Wurden lange Zeit Probleme mit den Bandscheiben für die Schmerzen verantwortlich gemacht, wissen Experten inzwischen, dass in vielen Fällen Veränderungen des Bindegewebes dahinter stecken. Bei der Mehrheit der unspezifischen Rückenschmerzen werden verklebte Faszien als mögliche Ursache vermutet. Mit ihrem feinmaschigen Netz halten die milchig-weißen, elastischen Häute unseren Organismus zusammen und sorgen für Beweglichkeit. Sind sie verklebt, verkürzt oder verhärtet, lassen Sie den Körper steif und unbeweglich werden. Um wieder mehr Flexibilität zu erlangen, wird ein Training mit der Faszienrolle empfohlen. Fünf Tipps, verklebte Faszien ganzheitlich zu lockern, gibt es im Netz auf der Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/verklebte-faszien bereit.


weiter lesen

LAUFTIPPS FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT


Im Winter sollte  man entspannt joggen und möglichst durch die Nase atmen, damit die kühle Luft ausreichend erwärmt wird. Von Tempotraining raten Experten bei strammer Kälte ab. ©djd/Traumeel/Val Thoermer - stock.adobe.com

Laufen ist gesund. Es stärkt die Muskeln und das Herz-Kreislauf-System, hat positive Effekte bei Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht und Depressionen. Kein Wunder, dass viele Joggingfans auch im Winter nicht auf ihren Lieblingssport verzichten wollen. Wenn man die Tipps erfahrener Läufer berücksichtigt, spricht auch nichts dagegen.

weiter lesen

PFUNDE RUNTER, LEISTUNG RAUF


Nach dem Work-out fördert ein basisches Bad die Entspannung und die Regeneration der Muskulatur.©djd/Jentschura International/rh2010 - stock.adobe.com

Schwere Beine, Muskelkater, wenig Schwung: Viele Hobbysportler kennen das zu Beginn der neuen Freiluftsaison. Und oft zeigt auch die Waage ein paar Pfund mehr als vor der Winterpause. Höchste Zeit, den Körper dabei zu unterstützen, jetzt schnell wieder in Form zu kommen. Ein Rezept dafür bietet die Naturheilkunde mit einer gezielten Entsäuerung. "Innerhalb von drei Wochen kann die Leistungsfähigkeit dadurch messbar gesteigert werden", sagt Diplom-Ernährungswissenschaftler Roland Jentschura aus Münster. Der Fachmann berät auch Top-Athleten zum Thema Säure-Basenhaushalt, Fitness und Regenerationsvermögen.

weiter lesen

CLEVER ABNEHMEN AB 50


Die Veranlagungen zu Übergewicht sind bei Menschen unterschiedlich. Ein auf Genanalyse beruhender Ernährungsplan kann daher zur Bikinifigur verhelfen.©djd/Leichter Leben/Getty

Je älter man wird, umso schwerer ist es, sein Gewicht zu halten. Der Stoffwechsel verlangsamt sich mit den Jahren, der Energiebedarf sinkt, und bei Frauen um die 50 kommen noch erschwerend die Wechseljahre hinzu. Denn durch die sinkende Produktion des weiblichen Geschlechtshormons Östrogen steigt der Anteil des männlichen Hormons Testosteron im Körper. Das hat auch Einfluss auf die Fettverteilung, sodass sich die Pölsterchen von Po und Hüften auf den Bauch verlagern. Zudem wirkt sich der mit zunehmendem Alter oft gemütlicher werdende Lebensstil bei vielen Menschen ungünstig auf die Linie aus.

weiter lesen

FRÜHLINGSFIT MIT VITAMINKICK


Cleverer Küchenhelfer: Das Gerät ist eine platzsparende Kombination aus Mixer und Entsafter und kann sogar beide Vorgänge kombinieren.©djd/Sage Appliances GmbH

Für viele ist der Frühling die beste Zeit, um unnötigen Ballast abzuwerfen und sich gesünder zu ernähren. Eine leichte Kost mit viel Obst und Gemüse bringt Abwechslung auf den Speiseplan und sorgt für die Extraportion Vitamine. Das kommt unserem Immunsystem und der schlanken Linie zugute.

weiter lesen

KOBRA AM STRAND


In der Gruppe entwickelt sich beim Qi Gong häufig eine starke Energie.©djd/Inside Travel

Yoga bietet vielen Menschen eine Möglichkeit, die Sorgen des Alltags hinter sich zu lassen und zur Ruhe zu kommen. Allerdings finden die wenigsten die Zeit für ein regelmäßiges Training. Einmal in der Woche zu einer Yogastunde zu gehen, ist bereits ein guter Anfang. Dabei stehen häufig die Körperübungen (Asanas) im Vordergrund. Doch die ganzheitliche Lebensphilosophie umfasst einen achtstufigen Weg. Dazu gehört der Umgang mit der Welt (Yama), mit sich selbst (Niyama), Atemübungen (Pranayama), Disziplinierung der Sinne (Pratyahara), Konzentration (Dharana), Meditation (Dhyana) und das völlige Verschmelzen (Samadhi). Für Individualreisende, die sich intensiver mit der indischen Lehre befassen oder sich einen ersten Einblick verschaffen möchten, wie sie Körper, Geist und Seele in Einklang bringen können, ist ein Yoga-Urlaub ideal.

weiter lesen
1