Beauty und Wellness - appslim.de

ERSTMALS IM DEUTSCHEN HANDEL: WURSTPRODUKTE AUS ANTIBIOTIKAFREIER AUFZUCHT

Reinert HerzensSACHE gibt es aktuell in  sechs verschiedenen Salami-, Kochschinken- und Mortadella-Varianten. ©djd/Reinert

Multiresistente Keime sind ein Problem in der Humanmedizin und zu einem wichtigen Thema geworden, das uns alle betreffen kann. Bei einer Ansteckung mit einem multiresistenten Keim kann es dazu kommen, dass Antibiotika nicht mehr wirken. Neben der Entstehung in Krankenhäusern und durch verstärkte Antibiotikagabe ist auch der Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine der Ursachen. Inzwischen hat auch die Politik dieses Problem erkannt. So stellte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) auf der internationalen Konferenz zur Tiergesundheit vor.


weiter lesen

MIT PROBIOTIKA IMMUNABWEHR UND VERDAUUNG UNTERSTÜTZEN


Wenn es häufig im Unterbauch rumort, kann dies auf eine Störung der Darmflora hinweisen - gute Probiotika können helfen. ©djd/Dr. Wolz Zell GmbH/Adobe Stock/leszekglasner

Immer mehr Menschen wissen, dass eine intakte Darmflora den Grundstein für Gesundheit und Wohlbefinden legt. Dort produzieren Billionen von Mikroorganismen verschiedene wichtige Vitamine. Sie versorgen den Darm mit Energie und bauen Gifte ab. Und nicht zuletzt bildet die Darmflora einen Schutzwall gegen krankmachende Keime: Etwa 80 Prozent der Immunabwehr sitzt im Darm. Um den Verdauungsapparat zu unterstützen, hat sich der Verzehr von milchsäurehaltigen Lebensmitteln wie Joghurt, Kefir, Kombucha, Kimchi oder Sauerkraut bewährt. Doch oft kommen nicht genug der mikroskopisch kleinen Lebewesen im Darm an - sie werden durch Magen- und Gallensäuren zerstört.
 

weiter lesen

NICHT MEHR KLATSCHNASS AUFWACHEN


Wer nachts nicht stark schwitzt, schläft deutlich ruhiger.©djd/Biolectra Magnesium/imagesource

Mitten in der Nacht schweißgebadet aufzuwachen, kann sich ziemlich unangenehm anfühlen. Der Pyjama ist feucht, Zudecke und Laken fühlen sich klamm an - da hilft nur noch umkleiden und das Bett neu beziehen. Oft sind sommerliche Temperaturen oder zu warmes Bettzeug für die spontanen Schwitzattacken verantwortlich. Doch auch unterbewusste Ängste oder ein aufregender Alptraum können für Schweißausbrüche sorgen. Vermehrt unter Nachtschweiß leiden beispielsweise auch Schwangere oder Frauen in den Wechseljahren. Auslöser ist hier der veränderte Hormonhaushalt. Zudem kann nächtliches Schwitzen durch Fieber ausgelöst werden, wenn der Körper beispielsweise mit einer Infektionskrankheit kämpft. Normales Schwitzen dagegen ist gesund und dient der Thermoregulation des Organismus. Treten nächtliche Schweißausbrüche jedoch häufiger auf oder kommen weitere Beschwerden wie Fieber oder Gewichtsverlust hinzu, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

weiter lesen

ZUM GLÜCK IST ES MEIST KEINE GRIPPE


Bei Spaziergängen an der frischen Luft können sich die Atemwege an Temperaturschwankungen gewöhnen.©djd/Gripp-Heel/Getty

Im letzten Winter erlebte Deutschland eine heftige Grippewelle: Laut Robert Koch-Institut zogen sich weit über 300.000 Menschen eine Influenza zu. In kürzester Zeit fesselten massive Symptome wie Schüttelfrost, Gliederschmerzen, Husten, Schnupfen und Fieber viele Betroffene ans Bett und hoben den Krankenstand 2018 auf ein Rekordniveau. Ein plötzlicher, heftiger Verlauf gilt als Merkmal für eine echte Grippe - Erkrankte sollten dann umgehend den Arzt aufsuchen. Glücklicherweise kann in den meisten Fällen Entwarnung gegeben werden. Vielmehr handelt es sich meist um einen grippalen Infekt, der sich langsam entwickelt und vergleichsweise milde verläuft. Dennoch wünschen sich Erkältete eine rasche und verlässliche Hilfe gegen ihre Beschwerden.

weiter lesen

GESUNDES SCHLAFUMFELD


Holzfliesen sorgen für eine gemütliche Schlafatmosphäre und eine schadstofffreie Raumluft. Allergiker profitieren von der einfachen Reinigung - Fliesen können im Nu feucht gewischt werden und bieten Hausstaubmilben zudem keinen Unterschlupf.©djd/Deutsche-Fliese.de/Gepadi

Unsere Nächte verbringen wir am liebsten in einem Schlafzimmer, das beruhigend auf alle Sinne wirkt. Nach Möglichkeit liegt es im ruhigsten Teil des Hauses, und die meisten bevorzugen sanfte, natürliche Farben. Als Bodenbelag waren lange Zeit Teppich oder Holz beliebt. Heute entdecken aber immer mehr Personen, dass keramische Fliesen auch im Schlafzimmer viele Vorteile bieten.

weiter lesen

KARTOFFELSAFT FÜR HÄNDE UND FÜßE


Der Saft der Kartoffel ist ein Inhaltsstoff von Naturkosmetika.©djd/Styx Naturcosmetic

Naturprodukte liegen bei der Körperpflege hoch in der Gunst der Anwender. Ein traditionelles Hausmittel gerade für die Hand- und Fußpflege ist der Saft der Kartoffel. Denn darin stecken viele Wirkstoffe, um die zarte Haut in diesen Bereichen zu verwöhnen. So enthält die rohe Kartoffel unter anderem das Alkaloid Solanin. Dieses pflegt die Haut und regeneriert sie nach Anstrengung. Rissige, spröde Hände und Füße werden durch den Kartoffelsaft umfassend mit Feuchtigkeit versorgt. Das trägt zur Geschmeidigkeit und zu mehr Wohlgefühl bei.

weiter lesen

5