Health und Care - appslim.de

ORTHESEN KÖNNEN DIE LEBENSQUALITÄT BEI GONARTHROSE SPÜRBAR VERBESSERN

Sportliche Aktivitäten wie Wandern sind mit einer Orthese häufig schmerzfrei möglich. ©djd/Össur hf

Arthrose kann die Lebensqualität merklich einschränken. Nach Angaben der Deutschen Arthrosehilfe e. V. leiden in Deutschland etwa fünf Millionen Menschen an der chronischen Gelenkerkrankung, bei der es zu einem übermäßigen Abbau der Knorpelsubstanz kommt. Ist das Kniegelenk betroffen, wird von einer Gonarthrose gesprochen. Verschleiß oder Verletzungen können mögliche Ursachen sein. Frei bewegliche Knorpelteilchen setzen eine Entzündungsreaktion der Gelenkinnenhaut in Gang, die Schmerz, Schwellung und Überwärmung nach sich zieht. Im fortgeschrittenen Stadium kann sogar der Funktionsverlust des Kniegelenks drohen. Eine Heilung gibt es nicht. Um Beweglichkeit, Aktivität und Lebensqualität möglichst lange zu erhalten, ist die Schmerzlinderung das Ziel jeder Therapie.


weiter lesen

KÖRPERWICKEL ALS SANFTE HILFE


Kühle Wadenwickel sind ein Klassiker bei Fieber. ©djd/Jentschura International/Syda Productions - stock.adobe.com

Die obligatorischen Wadenwickel bei Fieber kennen die meisten Bundesbürger noch. Aus Baumwolltüchern und einfachen Zutaten lassen sich aber noch viele weitere Wickel herstellen, mal feucht, mal trocken, mal angenehm warm, mal kühl. Bei diesen Beschwerden können die alten Hausmittel sanft helfen:

weiter lesen

GENIEßEN STATT NIESEN


Pollen - na und? Mit den richtigen Maßnahmen können Heuschnupfenpatienten die warme Jahreszeit unbeschwerter genießen.©djd/Linda AG/Getty Images/svetikd

Für zahlreiche Heuschnupfengeplagte beginnt die Leidenszeit schon im Februar, wenn die Hasel ihre ersten Pollen fliegen lässt. Danach sorgen die Blüten weiterer Bäume, später Gräser, Getreide und Kräuter für Niesen, Schniefen, Juckreiz und tränende Augen. Kein Wunder, dass viele Allergiker die warme Jahreszeit nur schwer genießen können. Rund 16 Prozent der Bevölkerung leiden laut Deutschem Allergie- und Asthmabund e.V. unter einer Pollenallergie. Und viele Betroffene reagieren nicht allein auf Pollen allergisch, sondern zusätzlich auf andere Stoffe wie bestimmte Nahrungsmittel oder Hausstaubmilben.

weiter lesen

TSCHÜSS HEUSCHNUPFEN!


Bei einer Allergie-Impfung wird dem Patienten das Allergen in regelmäßigen Abständen per Spritze in der Arztpraxis verabreicht.©djd/Bencard Allergie GmbH/Peter Atkins - stock.adobe.com

Im Herbst und Winter atmen viele Pollenallergiker buchstäblich auf. Denn nach einer besonders intensiven Pollensaison 2018 können sie das Thema Heuschnupfen nun erst einmal abhaken. Allerdings oft nicht für lange, denn bereits um den Jahreswechsel können die Beschwerden bei Baumpollen-Allergikern erneut beginnen. Trotz der oft großen Belastung lässt sich nur ein Drittel der Betroffenen beim Arzt behandeln, und nicht einmal jeder Zehnte wird ursächlich therapiert, so die "Wasem-Studie" 2013. Wohl auch, weil vielen die modernen Behandlungsmöglichkeiten unbekannt sind.

weiter lesen

FIT WERDEN, SEIN UND BLEIBEN


Leila Künzel und Alexander Martin haben sich gerade den großen Traum vom Ironman auf Hawaii erfüllt.©djd/metavirulent/Jürgen Ulms

Leila Künzel und Alexander Martin schwimmen seit acht Jahren Seite an Seite und lassen sich gemeinsam auf dem Rad oder beim Laufen den Wind um die Nase wehen. Triathlon ist ihre Leidenschaft und gerade haben sie sich ihren großen Traum, bei der Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii ins Ziel einzulaufen, erfüllt.

weiter lesen

AUF NEUEN WEGEN ZU FITTEN FÜßEN


Häufiges Stechen, Ziehen oder Brennen in den Füßen können den Alltag zur Qual machen.©djd/taping-socks.de

Fast jeder zweite Deutsche schlägt sich Schätzungen zufolge mit Fußproblemen herum. Zu den häufigsten Ursachen gehören Fehlstellungen wie Hallux valgus, Hammer- oder Krallenzehen, die mit der Zeit zu immer stärker werdenden Schmerzen beim Gehen führen können. Dann werden Aktivitäten wie Wandern, Joggen, Spazierengehen, Sightseeing beim Städtetrip oder ein ausgedehnter Shoppingbummel schnell zur Qual und man möchte eigentlich ständig nur noch die Füße hochlegen.

weiter lesen

4