Health und Care - appslim.de

BEI DIESEN 7 TYPISCHEN BURNOUT-SIGNALEN SOLLTE MAN AUFMERKSAM WERDEN:

Burnout-gefährdet? Bei einem Burnout-Test erhält jeder Interessent nach dem Ausfüllen eine ausführliche, vertrauliche Auswertung von Fachärzten, verbunden mit Handlungsempfehlungen zum persönlichen Stresslevel. ©djd/imzig.de/Halfpoint - stock.adobe.com

"Aber ich muss es schaffen, wie stehe ich sonst da?" - Burnout ist ein Phänomen, das immer mehr Menschen in unserer leistungsorientierten Gesellschaft betrifft. Umso wichtiger ist es für Stressgeplagte, rechtzeitig einen Überblick über das eigene Risiko zu erlangen, etwa mit einem wissenschaftlich fundierten Burnout-Test wie beispielsweise von der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) www.bad-aibling.de/gesundheit/indikationen-angebote/mentale-gesundheit/burnout-praevention/fragebogen. Mit Hilfe des Tests wird das persönliche Stresslevel analysiert. Jeder Interessent erhält nach dem Ausfüllen eine ausführliche, vertrauliche Auswertung von Fachärzten, verbunden mit Handlungsempfehlungen.


weiter lesen

OHNE SCHMERZEN DURCH DIE KALTE JAHRESZEIT


Auf dem Ergometer lassen sich die Gelenke schonend und mit wenig Belastung trainieren. ©djd/CH Alpha-Forschung/iderina - stock.adobe.com

 "Das Wetter wird schlechter - ich spüre es in meinen Gelenken." Solche oder ähnliche Stoßseufzer hört man in der kalten Jahreszeit häufiger. Viele Menschen mit Arthrose klagen im Herbst und Winter über verstärkte Beschwerden und vermuten die Ursache bei sinkenden Temperaturen, Regen und häufigen Wetterumschwüngen. Das konnte bisher allerdings nicht wissenschaftlich belegt werden: Neuere Studien zeigten sogar, dass etwa zwischen Regen, Wetter und vermehrt auftretenden Gelenkschmerzen keinerlei Zusammenhang besteht.

weiter lesen

RUNTER MIT DEM TEMPO


Laufen "auf Zeit" ist bei winterlichen Bedingungen nicht ratsam. Besonders bei akuter Glätte sollte man das Lauftempo unbedingt drosseln.©djd/Traumeel/Getty

Nebel, Nässe und frostige Temperaturen - na, und? Passionierte Läufer hält die kalte Jahreszeit nicht von ihren Joggingrunden ab. Tatsächlich spricht auch nichts dagegen, im Winterhalbjahr weiter dem Lieblingssport zu frönen. Allerdings sollten einige Voraussetzungen eingehalten und Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden, damit es nicht zu schmerzhaften Verletzungen oder aber Infekten kommt.

weiter lesen

KRANK ZUR ARBEIT?


Wer krank ist, sollte zuhause bleiben und sich auskurieren - alles andere wäre unverantwortlich gegenüber den Kollegen, die sich sonst ebenfalls anstecken können.©djd/Hermes Arzneimittel/Image Source

Einer GfK-Umfrage aus dem Jahre 2017 zufolge geht fast die Hälfte aller deutschen Arbeitnehmer gelegentlich krank zur Arbeit. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein - Pflichtbewusstsein, Angst vor dem Arbeitsplatzverlust oder aber das Gefühl, einfach unentbehrlich zu sein. Wobei Krankheit natürlich nicht gleich Krankheit ist. Schwer zu unterscheiden sind beispielsweise die Influenza und der sogenannte grippale Infekt. Bei beiden ist der Übertragungsweg ähnlich, nämlich durch Tröpfchen- und Schmierinfektion. Im Gegensatz zur Influenza kann man allerdings beim grippalen Infekt noch etwas ursächlich Wirkendes unternehmen.

weiter lesen

RATGEBER MIT TIPPS RUND UM DAS THEMA ERKÄLTUNG


Heiße Zitrone mit Ingwer und Honig lindert Halsschmerzen, Tees mit Spitzwegerich und Thymian beruhigen die Bronchien.©djd/metavirulent

Die Wahrscheinlichkeit, sich zu erkälten, steigt in der kalten Jahreszeit deutlich an. Das liegt aber nicht an der Kälte an sich. Bei niedrigen Temperaturen haben Erkältungsviren leichteres Spiel, weil sich häufiger viele Menschen in Räumen mit trockener Heizungsluft aufhalten. Außerdem arbeitet das Immunsystem weniger effektiv, wenn der Körper auskühlt. Die Blutgefäße ziehen sich zusammen, durch die eingeschränkte Durchblutung gelangen weniger Abwehrzellen in die Schleimhäute von Nase und Rachen. Ein Erkältungsratgeber gibt Auskunft darüber, wie man sich vorbeugend verhalten und grippalen Infekten die Stirn bieten kann. Anzufordern ist der Ratgeber im Internet unter www.metafackler.de/broschuere.

weiter lesen

AUF ZUM SCHILDDRÜSENCHECK


Die Schilddrüsenwoche vom vom 06. bis 10. Mai 2019 ist ein guter Anlass für eine Kontrolluntersuchung.©djd/www.forum-schilddruese.de/Getty

Klein, aber oho: Die Schilddrüse spielt eine entscheidende Rolle im Organismus des Menschen. Sie produziert wichtige Hormone, die den Stoffwechsel und den Energiehaushalt steuern, bei Wachstum und Entwicklung mitwirken und die Seele im Gleichgewicht halten. Ist die Schilddrüse krank, geraten wichtige Körperfunktionen schnell aus dem Lot. Umso besorgniserregender, dass laut einer Untersuchung der Schilddrüsen-Initiative Papillon jeder dritte Erwachsene in Deutschland Veränderungen an dem schmetterlingsförmigen Organ aufweist - oft, ohne davon zu wissen.

weiter lesen

5