EIN GESUNDHEITSURLAUB MIT HEILSTOLLENTHERAPIE TUT IMMER GUT

Viele Menschen möchten im Urlaub etwas für die Gesundheit tun - egal ob mit Sport, einzelnen Behandlungen oder ganzheitlichen Kuren. Nicht nur der Kopf soll abschalten, auch der Körper soll wieder fit für den Alltag gemacht werden. Heilbäder und Kurorte finden sich für einen solchen Gesundheitsurlaub viele. Wer unter Problemen wie Asthma und anderen Atemwegserkrankungen leidet oder einfach in aller Ruhe entspannen möchte, ist in Urlaubsorten mit Heilstollen-Therapie richtig.

Zum Angebot in den Heilstollen wie hier in Neubulach gehören auch spezielle Atemübungen.

©djd/Deutscher Heilstollenverband/Stadt Neubulach/J. Walter
Zum Angebot in den Heilstollen wie hier in Neubulach gehören auch spezielle Atemübungen.

Die Therapieorte locken mit abwechslungsreichen Rad- und Wanderwegen durch Feld und Wald.

©djd/Deutscher Heilstollenverband/Woidlife Photography

Reine Höhlenluft einatmen

Tief unten in alten Bergwerksstollen und Naturhöhlen, wo früher Kalisalz, Kohle, Gold oder Silber abgebaut wurden, liegt man heute bequem auf Liegestühlen und atmet die saubere, allergen- und staubarme Luft ein: warm eingepackt in Schlafsäcken, denn dort herrscht ganzjährig eine konstante Temperatur von etwa fünf Grad Celsius. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei rund 98 Prozent. In der nahezu gesättigten Luft bilden sich natürliche Aerosole - kleinste Nebeltröpfchen, die wohltuend und krampflösend wirken. Auch Stressgeplagten tut eine solche Auszeit unter Tage gut. Dort können sie die Pausentaste ihres hektischen Alltags drücken - und ohne Handy und andere Störungen entspannen. Gerade bei Erschöpfungszuständen und Schlafproblemen soll sich die erlebbare Stille im Heilstollen positiv auswirken. Angebote wie Klangschalen-Meditation oder Atemübungen können dazu gebucht werden.

Eintauchen in die Natur

Zum Erholen gehört auch das Eintauchen in die Natur. Ob Bad Grund, die älteste der Oberharzer Bergstädte, Neubulach im nördlichen Schwarzwald, Aalen im Herzen Ostwürttembergs oder Bodenmais am Großen Arber: Die Therapieorte liegen landschaftlich reizvoll und locken mit Rad- und Wanderwegen durch Feld und Wald. Touren auf den heilklimatischen Wanderwegen sind die ideale Ergänzung zur Therapie in den Heilstollen. Auf Ausflügen können zahlreiche Sehenswürdigkeiten erkundet werden. Alle Heilbäder und Kurorte bieten zudem ein breites Spektrum an weiteren gesundheitsfördernden Angeboten. In Aalen ist zum Beispiel eine Physiotherapie im warmen Thermal-Mineralwasser der Limes-Thermen möglich. Unter www.deutscher-heilstollenverband.de finden Interessierte eine Übersicht der Therapieorte sowie weitere Informationen.

Viele Menschen möchten im Urlaub etwas für die Gesundheit tun - egal ob mit Sport, einzelnen Behandlungen oder ganzheitlichen Kuren. Nicht nur der Kopf soll abschalten, auch der Körper soll wieder fit für den Alltag gemacht werden. Wer unter Problemen wie Asthma und anderen Atemwegserkrankungen leidet oder einfach in aller Ruhe entspannen möchte, ist in Urlaubsorten mit Heilstollen-Therapie richtig. Tief unten in alten Bergwerksstollen und Naturhöhlen, wo früher Kalisalz, Kohle, Gold oder Silber abgebaut wurden, liegt man heute bequem auf Liegestühlen und atmet die saubere, allergen- und staubarme Luft ein. Daneben locken in den Orten Rad- und Wanderausflüge in die schöne Natur und viele weitere gesundheitsfördernde Angebote. Mehr Infos unter www.deutscher-heilstollenverband.de.
djd // pressetreff.de
Das könnte Dich auch Interessieren:

Cholesterin: Wer sich auskennt, kann der Arteriosklerose vorbeugen

Arteriosklerose, d.h. Gefäßverkalkung, ist ein gesundheitlicher Risikofaktor. Es ist daher sinnvoll, seine Cholesterinwerte zu kennen und ggf. zu senken.mehr...

Vor allem Frauen ab 50 haben häufiger Beschwerden

Vor allem Frauen ab 50 leiden häufig unter wiederkehrenden Blasenentzündungen. Die Probleme können mit den Wechseljahren zusammenhängen.mehr...

KOMMENTAR ABGEBEN